Sonntag, 31. Juli 2011

Farbrausch

Ich muss Euch etwas verraten:
ich finde das jetzige Wetter ganz schön ;-).
Das liegt aber auch daran, dass
a) es bei uns sofort 38° sind, wenn die Sonne herauskommt, und saunaartige Luft - man kann will NICHTS TUN, außer am Strand zu liegen,
a) weit und breit kein Strand in der Nähe ist.


Und so fühlt man sich ein wenig wie im Frühling/Herbst, mal Sonne, mal Wolken, mal Regen... ich genieße es :-)!
Wobei ich jedes Wetter genieße, also zählt das vielleicht auch nicht richtig *g*.


Als ich gestern mit meinem Mann über einen Flohmarkt geschlendert bin (ja, derjenige, der Flohmärkte so liebt, den meine ich *ggg*), sah ich die Schale in Türkis.
Da ich mir etwas unsicher war - passt nicht so wirklich in mein Farbschema - schaute ich meinen Mann fragend an... das sah die Verkäuferin.
Die Verkäuferin (zu meinem Mann): "Die braucht ihre Frau!"
Der Mann: "ach ja... wofür denn?"
Die Verkäuferin: "Frauen brauchen Deko!!!"
Ich: "Genau, Schatz! Da hast du's! Ich brauche Deko! Und ich HABE ja praktisch keine!" (erfolglos versuchend, das Grinsen zu unterdrücken)
Der Mann: "Ach soooo... du HAST praktisch keine?!!" (auch erfolglos versuchend, das Grinsen...)
Ich: "Ja, GAR KEINE! Schlimm, oder? (mich an die Verkäuferin wendend) Er hält mich da total kurz. Nix habe ich. Gar nix." (meine Mundwinkel zucken...)
Die Verkäuferin: "Das ist ja schrecklich!"
Ich (mich an den Mann wendend): "Schrecklich ist das! Hast du gehört?! Sie sagt, dass das schrecklich sei!"
Mein Mann (augenverdrehend und breit grinsend): "was kostet sie?"
Die Verkäuferin: "1 Euro."
Der Mann: "Naaa guuuut, nur das eine mal! Und nächstes Jahr darfst du dir wieder was kaufen."


Da sieht Ihr es... ich hab's nicht einfach.


Übrigens habe ich neben neuer Partyidee und Zubehör (die Ihr bald sehen werdet), noch etwas sehr sehr Schönes angeschleppt.
Etwas, das mit "T" anfängt, sich in einer blauen kleinen Schachtel befindet, und einem kleinem Mädchen im akuten Audrey-Fieber an ihrem Geburtstag sehr sehr viel Freude machen wird.... aaaaaaah... ja, das habe ich auf dem Flohmarkt für 20 Euro gefunden.
Ehrlich wahr.


Die Seidentunika ist zwar auch vintage, ich habe sie aber von HIER.
Was ich mich allerdings gerade frage, ist - warum ich diese hier nicht gleich dazu genommen habe... ich würde mich nämlich trauen, darauf zu laufen ;-)!









Liebesgrüße
Joanna


p.s. ich bin ab morgen dann mal weg :-). Aber Ihr dürft trotzdem immer mal wieder reinschauen - neben einer wunderschönen Verlosung wird es noch ein paar Posts geben (so Gott will und der Blogger sie veröffentlicht ;-)).

Samstag, 30. Juli 2011

Sponsor welcome+give-away!

Heute stelle ich Euch einen online shop mit hochwertiger und exklusiver ökologischer Baby- und Kindermode, sowie Designer Umstandsmode aus nachhaltigen Textilien.
Wenn du besondere Marken und Labels suchst, die es nicht an jeder Ecke zu kaufen gibt, dann bist du bei Liebkind genau richtig!


Hier findest du:
- exklusive Kinderkleidung mit besonderem Design, hoher Qualität, und gutem Preis/Leistungs-Verhältnis,
- Bio-Schlafsäcke für Babys,
- ökologisches Spielzeug,
- Designer Umstandsmode (die so konzipiert wurde, dass man sie auch sehr gut während der Stillzeit tragen kann) und Stillkleidung,
- Bio-Pflege und "grüne" Luxusmarken, um das Baby und die (werdende) Mami zu verwöhnen,
- und das Schönste, wie ich finde: besondere Geschenke zur Geburt oder Taufe, und ausgefallene Mama-Accessoires, wie z.B. ein süßes Stillbändchen ;-).


Alle Produkte von Liebkind werden fair gehandelt und nachhaltig produziert, die Kleidung besteht ausschließlich aus Naturtextilien.
Die nette Inhaberin hat ein tolles Gespür für den richtigen Mix zwischen praktisch und schön, und hat eine wunderschöne Auswahl in ihrem Shop zusammengestellt!


Ich freue mich immer sehr über Unternehmer, die Neues wagen - so etwas braucht unsere Unterstützung!
Also warum nicht mal einer schwangeren Freundin, oder frischgebackener Mami ein Luxus-Pflege-Körbchen schenken, mit der sie sich und das Baby verwöhnen kann - statt Blumen oder der 10. Rassel?
Oder Ihr ein süßes Maßband für den immer dicker werdenden Bauch direkt als Überraschung zuschicken lassen?
Oder sich selbst mal etwas Edles gönnen?



Auf den Fotos sieht Ihr:
- organic Baby Bottom Butter
- Prenatal Anti-Strech Körperöl
- Zeit für Mama-Badezusatz
- klassischen Greifling aus Holz
- Babybauch-Messband
- Lederwickelarmband Jay Jay Design (läßt sich von Mami und dem Kind tragen durch verstellbare Länge)
- Geburtsbädchen mit vergoldetem Herzanhänger "made with love"


Und natürlich gibt es etwas zu gewinnen - exklusiv für meine Leser!
Ihr bekommt:
2 x einen 25,- Gutschein als give - away!

Aber nur, wenn Ihr....
mir Euer Lieblingsprodukt aus dem Liebkind-shop nennt - und zwar unter diesem Post als Kommentar hinterlasst (bitte keine Mails!).
Mitmachen kann auch hier jeder - mit oder ohne Blog!
Ich freu mich, wenn auch mal "stille Leser" sich zu Wort melden - bitte schreibt wenigstens Euren Namen dazu, da ich Euch sonst nicht auseinanderhalten kann.

Ihr habt diesmal DOPPELTE Gewinnchancen :-)!

Ich freue mich sehr über meinen neuen Sponsor, und bin gespannt, was Euch so gefällt!
Die Verlosung startet sofort und endet am Freitag, dem 5.8.

Liebesgrüße
Joanna

p.s. was auf facebook los ist... darüber kann ich nur mit offenem Mund staunen.
Mir fehlen die Worte... das gibt's doch einfach nicht...
Ihr seid... Ihr seid einfach... OMG!
Ihr liebt mich noch in Grund und Boden!


Donnerstag, 28. Juli 2011

Breakfast at Tiffany's

Noelle ist ganz fasziniert von Audrey Hepburn und ihrem Stil, und wollte gerne mit mir "Frühstück bei Tiffany" anschauen.
Stellt Euch vor, ich habe den Film auch noch nie gesehen!


Ich dachte, dass ein Regenwetter - Ferien - Filmnachmittag eine gute Idee wäre, und habe da etwas kleines vorbereitet *g*...




Diese Idee könnt Ihr ganz einfach zu einem Geburtstagstisch für kleine (ODER GROßE!) Mädchen ausbauen, indem Ihr...


1. zusätzlich Cupcakes macht, und sie z.B. damit dekoriert
2. Kekse in quadratischer Form backt, sie mit türkisen Zuckerguss verziert, und zum Abschluss einen  Streifen aus weißen Fondant darauf klebt, einmal waagerecht + einmal senkrecht (als Schleife) - kleine Geschenk-Päckchen sind es dann,
3. Euren Gästen die give-away's z.B. in diesen Schachteln mitgebt und eine weiße Satinschleife drumherum bindet - ein kleines Perlenarmband wäre schön (gibt es auch schon sehr günstig, z.B hier, diese würde ich mit einer Schleife und einem silbernen Charms-Anhänger etwas verschönern - für große Mädchen gibt es dann etwas Hochwertigeres ;-))
4. und mit diesen hier ist es perfekt :-).


Ich wollte es diesmal nicht ganz so aufwendig gestalten, und habe...
- die "Diamanten" noch von hier gehabt,
- die Geschenkanhänger von hier verziert,
- die Glasschälchen auf dem Flohmarkt gefunden,
- ein schönes Bildband aus der Bücherei ausgeliehen.


Jetzt musste ich leider feststellen, dass der Film erst ab 16 freigegeben ist (!), was mache ich denn jetzt?
Sagt mir mal bescheid, wenn die nicht jugendfreien Stellen kommen, dann halte ich Noelle rechtzeitig die Augen zu ;-)!


Braucht jemand das Rezept für einen Killer-Schokoladen/Kokos-Kuchen?


Liebesgrüße
Joanna


WAAAAAAAAAAAAAAHHHHH!!!!!
DAAAAANKEEEEEEE FÜR EUER ÜBERWÄLTIGENDES FEEDBACK BEI FACEBOOK!!!
Eure Worte bringen mich zum Schweben - nie im Leben hätte ich damit gerechnet!
Ich bin ganz gerührt und vollkommen platt... oh mann... danke!

Mittwoch, 27. Juli 2011

Liebesbotschaft goes facebook + Eis!

Tadaaaaa!


Ihr Lieben, zukünftig wird es Liebesbotschaft auch auf facebook geben!
(Ist zwar mehr oder weniger aus Versehen entstanden *g*, ich wollte nur mal etwas ausprobieren, und zack! ehe ich mich versah... )


Also dann jetzt offiziell für alle:
LIEBESBOTSCHAFT BEI FACEBOOK!


... und wenn Ihr den "gefällt mir"- Button klickt, dann werdet Ihr manchmal schon am Tag vorher wissen, was gepostet wird - als eine exklusive Preview für die Liebesbotschaft-Facebook-Freunde :-).
Ääääh... also vorausgesetzt natürlich, ICH weiß es auch - was meist ja nicht so der Fall ist *g*.




Zu Ferienanfang in Ba-Wü regnet es sanft, und falls dich das stören sollte, dann stell dir vor, wie ich mit dir lachend durch den Regen renne, wir ganz außer Atem bei mir ankommen, uns unter warme Decken kuscheln, und verknallt anlächeln, Bücher lesen, reden, schmusen, und ein soooo gutes Eis essen, wie es dieses hier ist:


Kannst du dich noch an die Koch-Zeitschriften vom Flohmarkt erinnern?
In dieses Eis kann man sich reinlegen, so gut ist es - einfach zu machen - schnell fertig.


Und danach gibt es als HIGHLIGHT eine exklusiv-Führung durch meinen Keller, der die ordentlichsten bestsortierten Bastel- und Nähschränke ganz Deutschlands hat, aber garantiert!
Und zwar dank Tine Wittler!
Jil und ich haben am Montag abend keine 10 Minuten "das Messi-Haus" geschaut, bis mir ganz plötzlich einfiel, dass ich GANZ DRINGEND zwei Schränke sortieren muss, und Jil plötzlich einfiel, dass sie GANZ DRINGEND ihr Zimmer saugen muss.
Vor meinem inneren Auge entwickeln sich nämlich die unsortierten Dekobänder zu meterhohen Müllbergen, auf denen wir dann wandern gehen müssen, wenn wir bis zu nächsten Schrank..., meine Kinder verwahrlosen, das Jugendamt steht auf der Matte, die Schlagzeile der Bildzeitung lautet "Mutter verliert Kinder im Bänder-Chaos", na, das volle Programm eben.
Will man so enden?!
Also dafür ist diese Sendung unschlagbar.


Wenn du jetzt heute nicht spontan vorbeikommen kannst (überleg's dir wegen den Schränken - wer weiß, wie lange dieser Wunder-Zustand noch anhält?), dann schreibe ich dir wenigstens das Rezept auf:


Zwetschgen-Eis
200 g Brombeerkonfitüre (Preiselbeeren oder Waldbeeren gehen auch sehr gut)
300 g TK-Zwetschgen (entsteint)
100 g weiße Schokolade
3 EL gehackte Mandeln (oder andere Nüsse)


1. Konfitüre kurz aufkochen, etwas abgekühlt mit den den tiefgekühlten Zwetschgen in einem Mixer fein pürieren.
Sorbet in eine flache Schale geben, und im Gefrierfach ca. 15 Min. durchziehen lassen.
2. Schokolade schmelzen (über Wasserbad oder in der Mikrowelle).
3. die Schoki auf's Eis, mit den Nüssen bestreuen, fertig.


Das Eis schmeckt sehr fruchtig und ist ein wirkliches Geschmacks-Erlebnis, Ihr müsst es unbedingt ausprobieren!
Ich hatte noch ein paar frische Zwetschgen übrig, diese habe ich entsteint, püriert, mit der Waldbeer-Marmelade vermischt, und über Nacht gekühlt (je öfter man zwischendurch die Masse umrührt, umso cremiger wird sie).
Ach, und noch etwas.
Passt auf, dass sich wirklich kein Stein in den Mixer verirrt.
Macht so hässliche Geräusche ;-).


Liebesgrüße
Joanna


p.s. Für den 400. Liebesbotschaft-Fan hat Die Schönhaberei ein kleines spontanes give-away!
Ihr bekommt ein Garn im Glas geschenkt mit freier Farbwahl :-)!

Dienstag, 26. Juli 2011

go for gold!

Weißt du, was ich glaube?
Ich glaube, dass es zu wenig Menschen auf der Welt gibt, die den anderen vorangehen.
Die sich was trauen.
Die etwas Außergewöhnliches tun, das, was noch nie jemand getan hat.
Die die Bequemlichkeits-Zone verlassen, und den Fuß auf neues Terrain stellen.
Die eben Dinge tun, die andere nicht tun, und dadurch Dinge erleben, die andere nicht erleben.


Warum das so ist?


Na, weil...


- "... es könnte ja schief gehen".
Ja und?
Dann geht es eben schief.
Immer noch besser, viele Fehler zu machen, und ETWAS DABEI ZU ERLEBEN UND DARAUS ZU LERNEN, als gar nichts zu tun (und dumm zu sterben).
Lieber 10 Versuche und dann einmal ins Ziel treffen, als nie auch nur den Pfeil in die Hand genommen.
Lieber hoch zielen, und darunter treffen, als GAR NICHTS treffen.


Es ist gar nicht schlimm, wenn mal etwas nicht klappt.
ÜBERHAUPT NICHT SCHLIMM.
Gar nicht schlimm, wenn was schief läuft, du auf die Nase gefallen bist, es nicht so funktioniert, wie du gedacht hast!
Dann probierst du es eben noch mal.
Oder du machst etwas anderes.
Versagen ist nicht schlimm.
Es nie versucht zu haben ist viel schlimmer.






- "... ich habe kein Geld."
Messe deinen Traum nicht an der Größe deines Geldbeutels.
Dann träumst du klein, du denkst klein, du handelst klein, und du bleibst klein.
Nein, jetzt stell dir mal vor, wie es wäre, wenn es für dich KEINE FINANZIELLEN BEGRENZUNGEN GÄBE.
Was würdest du dann tun?
(Wenn die Antwort lautet: "1323 paar Schuhe, ne Villa am Meer und ein Luxusjet" - vergiss es.)


Nein, was ich meine, ist: was würdest du mit all den Gaben und Talenten anfangen, die dein Vater dir geschenkt hat?
Welches großartige Projekt würdest du dann auf die Beine stellen, wie würdest du anderen Menschen damit gut tun wollen?
Ich frage dich das wirklich.


Und jetzt verrate ich dir ein Geheimnis:
Geld ist NIE das Problem.
(ich weiß, du denkst, Geld wäre dein HAUPTproblem, es stimmt aber nicht.)


der Mangel an Geld ist nur eine Ausrede für Menschen, die sich nichts trauen.
Wenn der Papa dir einen Traum in dein Herz gelegt hat, der lichterloh brennt, und der vielen anderen dient, dann wird er auch das Geld dafür locker machen.
Vielleicht gehst du schon eine Weile vorwärts - und es ist kein Geld in Sicht.
Keine Angst. Jetzt säst du eine Zeitlang (deine Zeit + deine Arbeitskraft) - und du wirst auch ernten können... das dauert nur etwas.


Das Geld läuft sowieso immer der Vision nach ;-).
Also: groß denken - locker bleiben (wenn's mal knapp wird) - weitergehen - Ernte abwarten.






- "... was denken dann die anderen..."


SCHEISSEGAL, WAS SIE DENKEN.


Es gibt immer zwei Gruppen von Menschen:
Die einen, die mit dir den Weg gehen werden.
Und diese Menschen stehen schon in den Startlöchern, glaub' mir!
Papas Timing ist unschlagbar!
Alles kommt immer genau passend für dich.


Und du wirst viele viele inspirieren!
Viele ermutigen ("Hey... wenn die das kann - dann schaffe ich das auch!")
Viele freisetzen vor Angst, Lustlosigkeit, Gelähmtsein.
Das ist so schön, dass es sich nur DESHALB lohnt, voran zu gehen!
Das ist wie ein Sog, der immer mehr Menschen erfasst, wie ein Magnet ziehst du welche zu dir, die dich begleiten, von dir profitieren - und umgekehrt.
Auf DIE konzentrierst du dich.
Und diese denken nur das Beste von dir - denn sie lieben dich und glauben an dich.


Und die anderen?
IGNORIEREN IST SCHON ZU VIEL.
Es wird immer immer immer welche geben, die ängstlich sind - die alles kritisch beobachten - die jenes und dieses bezweifeln - die von schlechten Erfahrungen berichten können (eigenen, und falls nicht vorhanden: den der anderen, und wenn es nur ein Fernsehbericht ist!) - die dich im Allgemeinen entmutigen, dich bremsen, und dein Feuer löschen wollen.


Achtung: ich rede nicht von Menschen, die mit vernünftigen Dingen kommen, um dir zu helfen - ich rede von welchen, die dich ENTMUTIGEN.
Es kann auch welche geben, die "lass es lieber, das hat keine Zukunft/ist nicht sinnvoll" sagen, oder dir konkrete Ratschläge geben - und du bist trotzdem nicht down danach.
Wir verstehen uns?


Wenn du nur EINMAL aus dem Mainstream heraustrittst - dann wirst du sofort zig Schwarzseher/Kritiker/Besserwisser haben, die dir genaustens versichern werden, warum das alles bei dir nichts werden kann.
Finde dich damit ab und IGNORIERE ES.
Du spürst doch genau, wessen Gegenwart dir gut tut, dich inspiriert, dich weiterbringt, stimmt's?
Also umgib dich mit solchen Menschen!
(wenn du gerade keinen um dich hast, dann lies eben mich - ich liebe dich und das tut dir sowas von gut, glaub mir :-)).


Und höre dem Rest NICHT zu!
Auch wenn das heißt, dass du in Zukunft nicht mehr jeden Sonntag einen Verwandtschaftsbesuch machst  - ja, auch dann.
Du hörst ab jetzt nur denen zu, die Ahnung von der Sache haben - und wo du die Liebe und die Kraft spürst.
Den Rest kannst du eh vergessen.


Also... eins sage ich dir noch: wenn Widerstand kommt - dann ist es ein ziemlich sicheres Zeichen dafür, dass du richtig bist ;-).


Bei mir ist das so: wenn eine Weile keine negativen Kommentare mehr kommen, dann fange ich mich zu fragen, ob alles noch passt ;-).
Bin ich schon so seicht geworden, dass es keinen mehr aufregt?
Ist die Wahrheit zu lasch?
Habe ich dich zu wenig herausgefordert ?
Das darf mir nie passieren *g*!






- "... aber ich traue mich nicht..."


Es gibt 365 (!) Stellen in der Bibel, in denen "fürchte dich NICHT" steht - allerdings KEINE EINZIGE, in der "sei vorsichtig, pass lieber auf... sei nicht zu mutig oder zu kühn..." steht ;-).
WARUM WOHL, NA?!


Jetzt sage mir einen einzigen Grund, warum ausgerechnet DU Angst haben solltest.


Es gibt keinen KEINEN einzigen Grund, warum du Angst haben solltest!
NICHT EINEN!
"Ja... aber du kennst nicht meine Situation..."
Ja, das muss ich auch nicht.
Deine Situation kann morgen schon wieder völlig anders sein - und nächsten Monat wieder anders.
Aber dein Leben ist nicht deine Situation!
Und du bist nicht hier, um dich um deine Situation zu drehen!
Du bist hier, um deinen Hintern hoch zu kriegen, voller Vertrauen in den Papa, voller Liebe und Kraft vorwärts zu gehen - und alle anderen mit deinem Feuer automatisch in Brand zu setzen!
Und deine Umstände werden auf dem Weg dahin sich ganz oft "wie von Geisterhand" schon regeln, glaub mir :-))).


JAAAA, DAS WÄRE GUT!
DAS PASST NÄMLICH SO VIEL BESSER ZU DIR!!!
(als dieses ewige Gejammer und Ausreden suchen oder nur nix tun und alle anderen kritisch beurteilen).


"aber ich bin halt so ängstlicher Typ..." - ja toll, ne neue Ausrede.
Willst du so bleiben oder nicht?
Wenn du so bleiben willst - ich habe kein Problem damit.
Allerdings wird sich bis zu deinem Tod nicht viel Aufregendes in deinem Leben ereignen, so viel ist sicher.
Und das kann auch z.B. ein Kastanienbaum von sich behaupten... tolle Aussichten.
Wenn du aber nicht so bleiben WILLST, dann kannst du zur Abwechslung MIR glauben :-)!


Ein super Tag dafür ist z.B. heute - und dein erster Satz: "ich bin überhaupt kein ängstlicher Typ!"


Ich bin nicht vorsichtig!
Ich will so intensiv leben, wie es jeder Augenblick zulässt, ich will alles genießen und auskosten, was der Papa für mich hat, ich will weiter, tiefer, höher, ich will mehr!
Ich will noch viel mehr lieben und stärker und extremer!
Ich will noch viel mehr Menschen ermutigen und inspirieren!
Ich will diesen herrlichen Weg der Liebe immer weiter gehen!

Aaaaaaah... du abenteuerlicher Typ du!
Eigentlich wollte ich dir heute nur eine einzige Sache sagen: DASS ICH DICH SOOOO LIEEEEEEBEEEEEE!!!!! 
(und hab's für dich ein bisschen ausführlicher beschrieben.)
Ich liebe Menschen, die Pioniere sind, die sich auf unbekanntes Terrain wagen, die Neues ausprobieren!
Au mann, so doll!

You + me = we go for it!
We go for gold!

Liebesgrüße
Joanna

Sonntag, 24. Juli 2011

Fleamarket finds

Nachdem sich alles so gegen halb zwölf Uhr mittags aus den Betten erhoben hat, war ich hochmotiviert, ich wiederhole: HOCHMOTIVIERT, den Nähschrank aufzuräumen.
Oder das, was es ursprünglich mal war - jetzt ist es ein Nähzeug/Spiele/Verpackungsmaterialien/100 anderer Dinge durcheinander-Schrank.
Ist also nötig.

Aber nein, da muss mein Mann Sätze sagen wie: "ach koooomm... jetzt hast du gestern die Party vorbereitet... ich habe so Lust auf nen Flohmarkt...."

Ich finde das so kontraproduktiv!
Er googelt, findet einen in der Nähe, und aus reiner Nächstenliebe fahre ich halt mit.

Und anfangs dachte ich noch, dass es ein Reinfall wird... aber dann fand ich...

Ein Ruder :-)
Vielleicht schleppe ich es ins Sommerhaus.
Oder vielleicht streiche ich den unteren Teil schwarz.
Oder auch beides nicht ;-).


- 2 paar neue Zehensandalen.
Der Stand war unscheinbar, trotzdem sahen sie sehr hochwertig aus, obwohl ich das Label nicht kannte... und da Jil Zehensandalen liebt, nahm ich gleich beide mit.

Daheim gleich mal gegoogelt... Schnappatmung... 170 Euro das Paar (K. Jaques).


Für mich Kochzeitschriften und Urlaubsbücher mit flacher Unterhaltung gefunden, ein paar Lego-star wars-Figuren für Ben und eine spannende dvd für Noelle.


Ach ja, und noch eine Garderobe (für die ich das passende Haus noch suchen muss, weil wir keine brauchen. Das ist so ein Mist).

Mag vielleicht jemand kommen und mir beim Schrank helfen?
Ich back Euch dann auch ne PIZZA!!!!

ODER schreibe morgen ein "How to räum your Kellerschrank auf", dann MUSS ich es machen, weil sonst... wäre ich ein HEUCHLER - der was schreibt, und es selber nicht macht!
Ihr wollt vielleicht adoptiert werden wegen den Parties, Mädels - aber sobald hier Eine eine Nähnadel sucht: viel Glück.

Liebesgrüße
Joanna

p.s. Vieeeelen Dank für Eure Kommentare zur gestrigen Party! 
Ich find's so schön, dass es Euch gefällt - mir nämlich auch :-)!
Ihr wollt ehrlich das Teig- und Soßenrezept haben?
Ist aber nichts Weltbewegendes... ganz simpel.
Ihr findet es unter dem gestrigen Post.


Wisst Ihr, was die lustigste Situation des Tages war?
Als Jil abends heimkam, und alle Gespräche am Tisch verstummten, sobald sie den Raum betrat *ggg*... Augen der Mädchen groß wie Untertassen... Noelle direkt 10cm größer vor Stolz auf ihre Schwester.... 
Ich musste soooo grinsen!
Ist das süß, oder was ;-)?

Samstag, 23. Juli 2011

Pizza Party

Jaaaaa... Jenny hat es erraten :-)!


Am schönsten fand ich allerdings Kostjas (7 Jahre alt) Vorschlag zu meinem gestrigen Teaser:
"Daraus kann man eine bzw. mehrere Mausefallen bauen."
Seine Mami: "und das Tuch?"
"Kann man für die Beerdigung benutzen!"
Na, dann frohes Basteln ******g*****


Ich habe mich dann aber doch für meine ursprüngliche Idee entschieden :-).


Wer jetzt aufstöhnt beim Gedanken daran, OHNE ANLASS eine spontane Party zu machen, dem sei gesagt, dass es viel mehr Spaß macht, als die üblichen Geburtstagsfeste!
Keiner erwartet etwas Großartiges, man selbst ist viel entspannter, denn es muss ja nichts geboten werden - und bei dem Motto erklärt sich das Programm von selbst ;-).
Das Material habe ich größtenteils vom Flohmarkt - genaue Details schreibe ich Euch unten auf.


Und jetzt kommen eine Menge Bilder... da müsst Ihr jetzt durch ;-).








































































Ich habe mit den Vorbereitungen um 8 Uhr morgens angefangen und war um halb fünf fertig  - allerdings hat Lotta mir ab 15 Uhr geholfen - um 5 kamen die Gäste.
Das entspannte Bild entstand also dank ihr :-)))!
Lotta, du bist einfach der Waaaahnsinn!


Und hier die Details für Euch:


1. Durch die Schneidebrettchen kam mir erst die Idee :-).
Darauf schnitten die Mädchen die Zutaten.
Auf dem Flohmarkt bekam ich von einem netten Verkäuferin zwei neue kleine Tischtücher geschenkt - diese reichten genau aus, um 6 Schürzen daraus zu machen (ein weißes Band angenäht, wird hinten mit einer Schleife gebunden.
Aus den Resten habe ich die Girlande gemacht - und wer rechtzeitig anfängt zu planen (und nicht wie Frau G. 1 Tag vorher), der kann die einzelnen Wimpeln sogar umsäumen, ha!


2. Der Kuchen besteht aus gekauften Biskuit, den ich mit einer Schoko-Sahne-Frischkäse-Creme gefüllt habe. Dazwischen kamen frische Heidelbeeren + obendrauf zusätzlich Kumquats (WEGEN DER FARBE :-)).
Auch die kleinen Cupcakes habe ich vom Discounter besorgt - das Topping war ähnlich wie die Creme auf der Torte.


3. Die zweierlei Schokomousse war nach diesem Rezept gemacht.
Einmal mit Milchschokolade, und einmal mit Zartbitter.


4. Die give-away-Tüten wurden mit der selbstgemachten Tomatensoße + einem Teigrezept + der Schürze + dem Schneidebrettchen gefüllt.
Das löste sehr große Begeisterung bei den Mädchen aus (!).
Die gestreiften Candy-Bags und das schöne Garn habe ich von HIER.
Die Holzlöffel gab bei bei Ikea, drei Stück kosten knapp über 1€.
Blau/weiß gestreifte Strohhalme von HIER.


5. Im Bastelladen gab es die kleinen Holzbuchstaben.
Ich habe für jedes Mädchen zwei gekauft, eins wurde direkt auf den Holzlöffel geklebt, und eins an ein Broschenverschluss (auch vom Bastelladen), und dieser jeweils an die Schürze geheftet.
Für alles habe ich eine Heißklebepistole verwendet.


6. Vom Flohmarkt stammen:
- die Holzbrettchen
- die Papiertüten
- die Holztabletts
- die kleinen Tontöpfe
- die Klammern
- die Tischtücher (umsonst ;-))
- die kleinen Holzschaufeln (ursprünglich für Raclette vielleicht?), die dem großen Pizzaschieber so ähnlich sehen.
Alles zusammen hat ca. 8 Euro gekostet.
(Oder aber 208€, wenn man den zerkratzten Lack mitberechnet, verursacht durch einen Felsbrocken, an dem ich hängen geblieben bin, als ich einparken wollte :-(.
Der Kommentar meines Mannes: "jetzt haben wir gar keine Seite mehr am Auto, die schön aussieht. Du darfst nie mehr zum Flohmarkt."
Ne, is klar... es stehen nirgendwo sonst Begrenzungssteine herum.)


7. Ich habe die Soße vorgekocht, und den Teig schon gehen lassen - die Mädchen mussten nur die Zutaten kleinschneiden, den Teig ausrollen, und ihre Pizzas belegen.


8. DAMIT war das Ganze nicht nur ein optisches - sondern auch ein geschmackliches Highlight.
Richtig sinnvoll investiertes Geld!
Wahrscheinlich habt Ihr das alle schon seit JAHREN, nur ich bin mal wieder das Schlusslicht... aber hat mir ja keiner gesagt.
Die Pizza schmeckt wie beim Italiener und braucht kaum 5 Min. im Backofen... WOW!


9. Wer so eine Party spontan machen will, der muss:
- 2 Tonnen Bügelwäsche IGNORIEREN
- Sofas mit Flecken IGNORIEREN
- ungeputzte Böden IGNORIEREN
- ...
(... ich höre lieber auf, bevor meine Leser jeglichen Respekt vor mir verlieren *g*.)


Eine Pizza-Party ist perfekt für Mädchen UND Jungs und lässt sich im beliebigen Alter feiern!


Hier wird jetzt noch bis in die frühen Morgenstunden gekichert werden... die Mädchen schlafen heute nacht bei uns.
Oder haben es zumindest vor... irgendwann.


Liebesgrüße
Joanna


Rezepte (die Mengen reichten gut für 11 Personen)


 Pizzasoße
3 Dosen Tomaten
3-4 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
6 EL Olivenöl
1 EL Oregano, 1 EL Basilikum
Salz, Pfeffer, etwas Zucker


Zuerst die Zwiebeln, dann Knoblauch im Olivenöl andünsten, die Dosentomaten dazu, kräftig würzen, das Ganze ca. 30 Min. auf kleiner Hitze köcheln lassen (15 Min. tun es auch).
Anschließend pürieren (aber nicht zu fein), und nochmals nachwürzen.
Die Soße sollte nicht zu mild sein, da es z.B. bei Gemüsepizza der einzige Geschmacksträger ist.


Pizzateig
1 kg Mehl
60 g Hefe (oder 2 Pckg. Trockenhefe)
ca. 1/2 l lauwarmes Wasser
2 EL Olivenöl


Das Mehl in eine Schüssel geben, Hefe, Öl und Wasser in einem Glas verrühren, und über das Mehl gießen.
Das Ganze gut mit dem Knethaken des Handrührers verkneten.
Ev. noch eine Weile mit der Hand kneten, der Teig soll schön gleichmäßig und elastisch sein.
Ca. 1 Std. an einem warmen Ort gehen lassen.
Dann nochmals kurz durchkneten und los geht's!