Dienstag, 31. Mai 2011

Frühstücks-Joghurt-Donuts

Damit die kostspielige Anschaffung dieses Gerätes sich auch wirklich auszahlt, war es an der Zeit, etwas Neues auszuprobieren.
Geplant war ein Dessert, angesichts der Zutaten (Vollkornmehl + Haferflocken + Joghurt) UND des geschmacklichen Ergebnisses (GESUND. Ja, ganz lecker, aber es schmeckt nun mal gesund): FRÜHSTÜCKSREZEPT.


Ihr könnt den Teig am Vorabend zubereiten, und morgens in ein paar Minuten fertig backen.


Mit etwas gesüßten Quark und frischem Obst dazu war das Ganze perfekt, machte gut satt, und meine Kinder wollten alle einen Nachschlag :-).


Das Rezept findet Ihr HIER.


Liebesgrüße
Joanna

Und so hat Ben seine gegessen: Männer denken eben pragmatisch :-).

Montag, 30. Mai 2011

Picknick am See








Für das Picknick habe ich eingepackt:

Nudelsalat:
Nudeln kochen.
Karotten + Paprika + Käse + rote Zwiebel + saure Gurken in kleine Würfel schneiden.
Cocktailtomaten halbieren.
Eine kleine Dose Mais + schwarze Oliven dazu.
(ich mache alle Mengen nach Gefühl, soll schön bunt sein ;-).
Zum Schluss eine Marinade aus weißen Balsamico + Senf + Öl + Salz + Pfeffer + Distelöl drüberkippen.


Hähnchenspieße:
frisches Hähnchenfilet in eine Marinade aus Öl+Grillgewürz (ich habe eine fertige Mischung aus dem Supermarkt genommen) für mind. 1/2 Std. einlegen.
Dann das Öl abtropfen lassen, die Filets in einer Pfanne anbraten.
In grobe Stücke schneiden und auf Schaschlik-Spieße aufspießen: lässt sich einfacher essen.
Dazu habe ich eine Guacamole gemacht.


Zucchini-Schafskäse-Salat (aus diesem Buch):
Zuerst eine Handvoll Sesamkörner in der Pfanne ohne Fettzugabe anrösten.
Zucchini der Länge nach in breite Streifen schneiden und diese wenige Minuten in einer Grillpfanne in etwas Olivenöl anbraten.
Salzen und pfeffern.
Die Zucchini mit einer Marinade aus Zitronensaft + halber Knoblauchzehe + Salz + Pfeffer + Olivenöl anmachen, die Sesamkörner darüberstreuen und den Schafkäse darüber zerbröckeln (gibt es das Wort überhaupt?)
Dieser Salat schmeckt SENSATIONELL, wenn er mal einen Tag im Kühlschrank "ziehen" durfte.

Wassermelone + Kekse aus dem Supermarkt dazu :-)!


Liebesgrüße
Joanna


p.s. Warum steht man noch mal 2 Stunden in der Küche, packt alles ein, schleppt Unmengen von Zeug ins Grüne, isst es auf unebenem Grund (da kein Tisch), packt alles wieder ein, schleppt es zurück, packt es daheim wieder aus, und beseitigt das Chaos (und die Kinder haben schon wieder Hunger, ganz toll)?
Antwort: hach, s'isch halt scheee...

Sonntag, 29. Mai 2011

good news

Meine Festplatte ist wieder daaaaaaa!
Dann kann ich Euch ja Jils "welcome back from GNTM - surprise - innerhalb von einem Vormittag auf die Beine gestellt - Party" zeigen :-).
Stay tuned!


*vorFreudeaufundabhüpf*


Liebesgrüße
Joanna

Samstag, 28. Mai 2011

sponsor-welcome + give-away! (+Gewinner)

Ich freue mich, Euch heute einen ganz besonderen Sponsor vorstellen zu dürfen.


Bei Mondsalto-Kids bekommt Ihr edle, stilvolle, ausgesuchte Einzelteile hochwertiger Labels zum kleinen Preis: ein schöner Mix aus Neu + second-hand.
Mir gefallen vor allem die holländischen Marken!
Die Eigentümerin kümmert sich ganz persönlich um die Auswahl, und sucht liebevoll alles zusammen.


Mondsalto-Kids wurde bereist vor 10 Jahren gegründet - und so begleitet es viele Mamis über die Jahre: da wird schon mal die Lieblingsjeans in passender Größe extra auf Bestellung besorgt.


Da ich sowieso ein Fan von dem Mix aus Vintage+Neu bin, kann ich auch hier nur sagen: I LIKE :-)!


So schön angezogen würde man doch gerne einen Tag am Meer genießen, oder ;-)?




Ganz exklusiv für meine Leser gibt es ein wunderbares give-way... nein... es sind ZWEI :-)!

Der erste Gewinner bekommt einen   45,- € Gutschein!

Als zweiten Gewinn gibt es einen   25,- € Gutschein!

Wer außerdem mit dem Kennwort "Liebesbotschaft" bestellt, bekommt die Versandkosten geschenkt.


Ist das nicht toll?


Das kennt Ihr bereits:

Die einzige Bedingung ist, dass Ihr mir Euer Lieblingsteil aus dem  Mondsalto-Kids-shop  nennt - und zwar unter diesem Post als Kommentar hinterlasst (bitte keine Mails!).
Mitmachen kann auch hier jeder - mit oder ohne Blog!
Ich freu mich sehr, wenn auch mal "stille Leser" sich zu Wort melden!

Die Verlosung startet sofort und endet am Donnerstag um 10 Uhr.

Ich freue mich sehr über meinen neuen Sponsor und das tolle give-away!

Liebesgrüße
Joanna



Bei der Monsterglück-Verlosung hat gewonnen:




True Random Number Generator  31Powered by RANDOM.ORG

Und das ist dieser Kommentar:



Blogger Ariane hat gesagt...







Mein Favorit ist die Kuschelmonsterdame Lilly. Zu süß ♥
Liebe Grüße!

Herzlichen Glückwunsch, liebe Ariane!
Melde dich bitte per Mail bei mir!


Freitag, 27. Mai 2011

how to get in style IV. - the must-haves part I



INSPIRATION.


Das ist mein Ziel.


Mein Ziel ist es nicht, irgendein Gesetz aufzustellen, welches dir zusätzliche Lasten auflegt ("Oh Gott, jetzt muss ich mich schon um die Kinder kümmern, das Wohnzimmer saugen, Steuererklärung machen, und jetzt soll ich auch noch meine Wäsche neu kaufen *seufz*").


Mein Ziel ist es:
- dass es dir nicht scheißegal ist, wie du herumläufst (Unser Dorf sollen schöner werden, harr harr, und wir fangen bei MIR an), und du dich nicht vernachlässigst,
- dass du deine Weiblichkeit (wieder)entdeckst, sie genießt, und sie zur Geltung bringst,
- dass du dir das KLEINE BISSCHEN MÜHE MEHR gibst bei deinem Outfit.
- dass du den Spaß und die Freude und das Verspielte am Styling kennenlernst.


So, alles was ich tue ist:
- dich inspirieren, ermutigen, pushen, auf Ideen bringen (und manchmal in den Hintern treten, ja, auch das ;-))
- UND MEINE PERSÖNLICHEN TIPPS GEBEN, falls jemand jetzt ganz motiviert ist, und nicht weiß: wo fange ich an?


Das, was ich größtenteils unbewusst mache (ich denke im Alltag über Mode nicht nach, und beschäftige mich kaum damit), und was ich meinen Mädchen mit auf ihren Weg gegeben habe - mein ganzes know-how in diesem Bereich eben.
Dafür setze ich mich hin, und überlege und recherchiere ein wenig, um dir was mitzugeben, was Hand und Fuß hat ;-).
(Viele haben nämlich Stil, können aber nicht sagen, wie das ganze funktioniert.)
Ich bin KEINE Stil-Ikone, und will es auch nicht werden.
Es reicht doch, wenn alles schön anzuschauen ist, und lecker und gepflegt aussieht, ne ;-)?


Und nochmals:
mir ist schon klar, dass ich damit ein emotionales Thema anspreche.
Mir ist auch klar, dass sich so mancher vor dem Kopf gestossen fühlt.
Oder einfach frustriert, was Styling betrifft, weil ihm einfach figurtechnisch nichts richtig passt.
(Ja, auch ich finde es unmöglich, dass viele schöne Sachen bei Gr. 42 aufhören, obwohl die wenigsten in die Größen darunter passen.)


Aber:
ich KANN keine Tipps für Übergrößen aufschreiben - ich kenne mich da ja überhaupt nicht aus.
Bis auf meinen Mann (der sich übrigens immer sehr gut anzieht ;-)) sind wir alle sehr schlank.


Hier geht es nicht darum, dass du jeden Punkt akribisch genau umsetzen musst.
Und es gibt immer jemanden, dem dieses oder jenes nicht steht, der auf dem Dorf wohnt und kein Zara um die Ecke hat, der im Rollstuhl sitzt und deshalb keine Highheels tragen kann, der 60kg Übergewicht hat, und in den wenigsten Sachen wirklich gut aussieht.


Aber dafür kann ich doch nichts - und dafür bin ich auch nicht zuständig.
Ich erhebe auch keinen Anspruch auf Vollständigkeit - es sind ja nur MEINE Erfahrungen und MEINE Tipps, alles klar?
(und manche Leser ergänzen es mit ihren eigenen Erfahrungen in den Kommentaren, das finde ich sehr schön).
Trotzdem glaube ich, dass alles, was ich schreibe, so stimmt :-).
By the way: auch eine Modedesignerin liest meinen Blog, und diese sagte, dass sie jeden meiner Tipps genauso unterschreiben würde *freu*.


Also, wenn es dich bisher nur ein klein bisschen inspiriert hat: ich freue mich sehr darüber!
Und wenn du nur deine Dessous-Schublade aussortiert hast - yeah!
Ich freue mich darüber!
Ich freue mich, wenn du mal ein paar tolle Schuhe gefunden hast, die bequem UND schön sind.
Ich freue mich, wenn du eine Stoffblüte an den Revers heftest (ich will so sehr diese, by the way!), oder in die Haare oder eine vintage-Handtasche aus Leder auf dem Flohmarkt gefunden hast.
Ich freue mich, wenn du von deinem Shopping-Trip mal endlich nicht NUR Kleidung für deine Kinder mitbringst.
Ich freue mich, wenn du so richtig Lust darauf bekommst, dich schön zu machen.


Catch the spirit!


Und habe ich noch eine ganz große ÜBERRASCHUNG für Euch:-).


Als eine kleine Hilfe für die Damen, die etwas mehr als Größe 34/36 haben, wird mich eine ganz wundervolle Person - und vielen schon gut bekannte Bloggerin und Buchautorin- unterstützen:
Bianca von white living!
*ApplausApplaus*!


Ist das nicht einfach toll?
Sie ergänzt meine Tipps und gibt ihr persönliches Wissen preis.
Wir haben uns übrigens NICHT vorher über den Inhalt abgesprochen - nur das Thema stand fest.
Und trotzdem passt es super zusammen :-)!


Also bereit ;-)?
Wer heute erst eingestiegen ist: erstmal HIER, HIER, HIER und HIER lesen.

****************

Heute legen wir eine GRUNDLAGE.
Darauf bauen wir dann in den nächsten Posts auf.

Wir konzentrieren uns ausschließlich auf Basics.
Du solltest die Regeln kennen, um sie auch mal "brechen" zu können ;-).

Mein persönlicher Stil ist (meistens) schlicht, und vieles wiederholt sich.
Es sind Kleidungsstücke, die du OFT und LANGE (also über die Jahre) tragen wirst: Klassiker also.

Diese sind:
1.Trenchcoat
2. weiße Bluse
3. Jeans
(Teil I.)

Die Tipps von Bianca sind kursiv unterlegt.




I. Trenchcoat








1. womit?
Über Jeans, dem kleinen Schwarzen, einer Business-Hose, einem Sommerkleidchen, flachen Ballerinas oder hohen Schuhen... gibt es etwas, was NICHT mit einem Trenchcoat funktioniert?


2. klein wenig "Nonchalance":
- schließe nie den Gürtel wie ein kleines braves Mädchen.
Knote ihn vorne/seitlich, oder lasse ihn hinten baumeln.
Sieht wie "ich habe mir mal eben etwas übergeworfen.." aus - was natürlich nicht so war ;-).
- schiebe die Ärmel etwas hoch, sieht lässig und unbekümmert aus.


3. Labels?
Burberry ist natürlich TOP, aber es gibt zahlreiche Kopien, die - zumindest von weitem - eine gute Alternative sind.
Meiner ist von Zara im sale erstanden (die klassischen Form und Farbe: beige).
Ich habe ihn bei der Schneidern etwas kürzen lassen, so dass er perfekt passt.
Jil liebt den Klassiker in Kurzform (war auch öfter damit in GNTM zu sehen).
Außerdem habe ich einen in weiß (kurz) und marine (oh, I'm loving it!).
Den weißen auf dem Foto habe ich auf einem Flohmarkt gefunden und gleich verliebt - er wirkt so sophisticated mit den 3/4 Ärmeln!
Ich wollte ihn zur Schneiderin bringen, bis ich mitbekam, dass eine meiner Freundinnen genau diese Größe trägt - jetzt bekommt sie ihn.


4. No go's:
- mit einem langen Rock. Du willst ja nicht wie eine Fass ohne Proportionen aussehen.
- zu klassisch, sprich: mit Twinset + Etuikleid + Perlen-Ohrringen - außer, du willst Queen Mum Konkurrenz machen.
- in bunt/gemustert: nur, wenn du bereits sehr sicheres Stilempfinden hast. Und die Mäntel jede Saison sowieso wechselst oder viele davon im Schrank hast.




Bianca:
Auch ich mit Größe 46 habe einen Trenchcoat, genau genommen sogar 3.
Ich liebe Trenchcoats, denn ich finde sie stehen jedem und zudem sind sie absolut trendy.
Sie sehen super zu Jeans und Shirt/Bluse aus, das ist dann die sportliche Variante, aber auch zu einem Kostüm oder knielangen Rock/Kleid lassen sie sich tragen. 
Wenn man einen etwas dickern Popo hat (ich spreche aus Erfahrung) wird dieser schön verdeckt und obwohl ich schon des öfteren für schwanger gehalten wurde(nein ich esse einfach nur gerne) knöpfe ich meine Trenchs zu und verknote den Gürtel. 
Ich finde auch bei fülligeren Frauen kommt so die Taille besser zur Geltung. 
Also ich möchte meine Trenchcoats nicht missen. 
Ich habe übrigens alle 3 bei H&M gekauft , die Qualität ist in Ordnung und sie sitzen perfekt. 
Meinen neuesten in Puderrosé will ich gar nicht mehr ausziehen...leider ist es im Moment zu warm dafür.
Da fällt mir ein: dunkelblauer fehlt mir noch ;o)
 




II. weiße Bluse


Sieht frisch, sauber, elegant, sportlich, klassisch aus und ist einfach jede Saison in.


1. womit?
Mit allem!
Ob der perfekte Schnitt die Taille betont, oder die Wickelbluse das Dekoltee toll zur Geltung bringt, ob sie als Tunika die Hüften weich umspielt, oder streng und trotzdem weiblich zum Business-Look: die weiße Bluse/Hemd gibt es in Tausenden Variationen und als den idealen Matching-Partner für unzählige Outfits/perfekten Hintergrund für Tücher, Schmuck & Co.


2. ein wenig "nonchalance".
- die Manschetten umgeschlagen (ich trage es ausschließlich so)
- offen (oder nur wenige Knöpfe offen lassen) mit einem Tanktop darunter,
- der Saum in den Bund einer Jeans gesteckt (Blusenbodies sind so schmerzhaft ;-))
- mit einer knappen Short - so schön der Kontrast zwischen frech+fein: I'm loving it.

3. Labels?
Auch hier merkt man Qualität: günstige H&M - Hemden sitzen meist nicht so perfekt wie z.B. Ralph Lauren und sehen nach wenigen Stunden oft sehr verknittert aus (was ich aber nicht schlimm finde, wenn es nur casual ist - das sieht eben lässiger aus.)
ABER:
Die Styles variieren so oft, und weil so ein weißes Hemd ein tolles Basic-Teil ist, kannst du verschiedene Modelle tragen, und manche davon dürfen auch low-budget sein.
Auf den Flohmärkten finde ich auch manchmal Hemden und Tunikas, ich lasse sie dann bei der Schneiderin umändern, damit sie perfekt passen.


4. No-go's:
- auch hier gilt: immer auf die Proportionen achten.
Sprich: es sieht immer besser aus, wenn ein taillertes Hemd wirklich auf Taille sitzt, und nicht nur drumherum schlabbert (das gilt natürlich für schlanke Mädels).
Lasse es notfalls etwas enger nähen.
Ist die Bluse weit geschnitten - sollte das Unterteil eng oder gerade sein: Pencil-Skirt, Jeans, etc.
- weiter Walle-Rock: wir sind wieder bei der Fass-Figur
- länger als einen Tag lang tragen. 
Geht gar nicht. 
Notfalls von Hand waschen und über Nacht trocknen lassen.


Bianca:
Weiße Blusen sind ein absolutes must have, für jede Kleidergröße.
Sie lassen sich so unglaublich vielfältig stylen, das man am besten gleich 2 oder 3 Stück hat. 
Ich liebe es, meine mit dunkler Jeans und weißen Ballerinas zu kombinieren. 
Dazu trage ich gerne 2 weiße Ketten mit so einer Art Holzperlen, ihr glaubt nicht wie edel weiß auf weiß aussieht, oder einer langen Kette mit Medaillon. 
Auch mit einem schönen Schal oder Tuch kombiniert ist es sofort bürotauglich.
Aber Achtung: Blusen müssen wirklich gut sitzen!
Wenn die Knöpfe spannen heißt es: eine Nummer größer kaufen, denn das sieht wirklich sehr unschön aus.




III. Jeans


1. Welche Form?
- von boyfriend bis "skinny" - die Variationen sind unzählig.
Ich persönlich bevorzuge gerade Schnitte und tief sitzenden Bund - ist aber alles eine Frage der Figur.
Die gerade Jeans ist einfach zeitlos.
Was Röhre betrifft - ich konnte nicht so wirklich damit warm werden (außer im Winter mit Stiefeln: sehr praktisch, da man das Hosenende nicht so unsexy in die Socken stopfen muss).
Außerdem geht Röhre wirklich nur bei ganz schlanken Mädels.
Wenn du Röhrenjeans trägst: etwas weiteres, lockeres oben tragen. 
Das sieht als Kontrast immer toll aus. (Z.B. Röhre+Ballerinas+weiter Ringelpulli).
Beim Bügeln kann ich jedenfalls nur so herausfinden, ob die Jeans mir oder Jil gehört: passt gerade noch so mein Arm in ein Hosenbein hinein: dann ist es ihre ;-).
- Taschen mit Klappen machen einen schönen Po (da sie noch etwas auftragen), ansonsten haben viele Labels ihre "Geheimtricks", die DEN einzig wahren Schnitt versprechen.
Na ja, wer's glaubt...
(Grundsätzlich ist ab ca. 80€ schon mal eine Richtlinie - sale-Angebote nicht gezählt.)


2. Welche Farbe?
- dunkler ungewaschener Denim ist super für alle offiziellen Anlässe.
- weiße Jeans + graues Top + schmaler brauner Gürtel: perfekter Sommerlook.
- alle anderen Waschungen lieber nicht zu extrem (außer, du bist 15 und in der Selbstfindungs-Phase oder eine Styling-Queen, die 40 Paar im Schrank hat).
Also... dezent.
Schau, die Jeans soll ja ein perfekter Hintergrund zu einem WOW-Oberteil sein.
Zu viel sieht bei einer Jeans oft billig aus.
- zu ausgewaschene, zu helle Jeans-Waschungen finde ich persönlich selten wirklich schön - aber das ist Geschmacksache.


3. Welches Label?
- Erstens: eine Jeans, die billig aussieht, WAR auch billig.
Schau, du wirst die Jeans höchstwahrscheinlich an 300 Tagen im Jahre tragen (außer du hast einen Bürojob mit Business-Look-Dresscode).
Sie ist also eins der WICHTIGSTEN Kleidungsstücke.
Überlege dann eben zweimal, ob du für ein Abendkleid 150€ ausgibst (welches du maximal 2 mal/Jahr tragen wirst), oder ob das dieses Geld nicht lieber in eine Jeans investieren solltest, die perfekten Sitz hat.
Und mit perfekt meine ich PERFEKT.


Ich weiß, dass es ganz schlimm ist, eine Jeans kaufen zu gehen, wenn man eine Jeans BRAUCHT.
Also kaufe einfach eine, wenn du keine ganz dringend haben musst - du wirst sie SOWIESO brauchen!
Wenn du in einem Laden bist, und dir fällt im Vorbeigehen eine schöne Waschung auf - und die Form sieht auch gut aus: warum nicht kurz reinschlüpfen?


LIEBER EINE GUT SITZENDE JEANS, ALS FÜNF MITTELMÄSSIGE.


Ich würde immer eine Jeans-Marke wählen, also Jeans von einer Firma, die (vorwiegend) Jeans macht.
Aldi &Co. fallen hier schon mal heraus.
Die Schnitte sitzen einfach schlechter.
Levis hat eine Campagne gestartet, die "curve ID" heißt, und dich komplett vermisst, um die perfekte Jeans für dich zu schneidern.
Leider kann ich nichts dazu sagen, da ich es noch nie ausprobiert habe - jemand von Euch vielleicht?


Probiere ruhig sehr viele Modelle aus, lasse dir in einem Jeans-Laden ganz viele bringen, sei nicht frustriert, wenn es nicht auf Anhieb klappt: die perfekte Jeans wartet irgendwo da draußen auf dich!


Ich habe 7 Jeans im Schrank. Und davon 2 vom Flohmarkt ;-).
Keine Ahnung, ob das viel oder wenig ist: für mich ist's mehr als genug.


4. No go's.
- zu verwaschen, zu viele Details wie Stickereien, Edelsteine, Glitzer (außer, du bist fünf Jahre alt und als Traumberuf schreibst du "Prinzessin" in Freundebücher).
- Risse und Applikationen - mag ja bei U 20 ganz cool wirken, aber wir wollen classy.
- tief sitzende Jeans, aus der hinten das Höschen rausschaut beim Bücken/Setzen. Bitte, es gibt Hüft-Panties! 
- Keine Taschen am Po. 
Bei allen Ü30 sieht es nach Oma aus. 
Und macht den Po flach, da Taschen optisch auftragen.
Wenn du einen sehr großen Po hast, brauchst du erst recht Taschen.
 und ganz wichtig (danke Henrike für's Erinnern!): an den Hüften darf "Mr. Specki" nicht herausquillen. Dann lieber eine kaufen, die etwas höher sitzt. Oder ne Größe größer.



Bei Jeans gilt: das schönste Modell ist das, welches dir am besten steht.
Dein Po soll zur Geltung kommen, und deine Beine sollen länger wirken.
Auch wenn es doof ist: mit Highheels: WOW. 
Mit Ballerinas: na ja, ganz o.k. für jeden Tag (außer du bist größer als 1,70m, dann geht ehe alles).


Bianca:
Gibt es etwas tolleres als ne gut sitzende Jeans? Nicht viel oder ;o)
Eine Jeans macht einfach alles mit, sie lässt sich täglich neu stylen und ist auch absolut Bürotauglich.
Ich trage fast täglich Jeans im Büro. 
Mal mit Shirt und Ballerina, mal mit Bluse und hohen Hacken.
Auch bei Jeans habe ich Größe 46, wobei ich ja glaube das die die Größen irgendwie angepasst haben, denn es gab mal eine Zeit da hatte ich Probleme in ne 46er zu kommen und jetzt passen die wir für mich gemacht...und nein, seitdem habe ich nicht abgenommen.

Meistens kaufe ich meine Jeans bei H&M (schon wieder *lach*) 
Dort gehen die „normalen“ Jeans bis 46 und bei BiB BIG IS BEAUTIFUL!!!!! gehen die Größen noch vieeeeeeeeeeel weiter. 
Und Mädels, obwohl ich ja wirklich keine Modelmaße habe, kaufe ich mir „straight legs“. Früher hatte ich auch die Jeans mit den weiten Beinen, aber das lässt einen noch fülliger und gedrungener erscheinen. 
Die geraden Jeans strecken das Bein ein wenig und wenn ihr diese dann noch mit Absatz kombiniert (müssen ja nicht gleich die 11 cm sein) wirkt ihr um einiges schlanker.

Teil II nächsten Freitag :-)!


Liebesgrüße
Joanna + Bianca

Donnerstag, 26. Mai 2011

everyday shoes

für drei Mädchen :-).



Joanna (weiß): T.Hilfiger
Jil (nude): Zara
Noelle (grau): Bronx (auf dem Flohmarkt gefunden, ganz neu :-))


Ihr wolltet ja unbedingt unsere flachen Treter sehen.

Liebesgrüße
Joanna, die heute den Satz: 
"ich werde nicht mehr bis 2 Uhr morgens bei meiner Freundin abhängen, weil ich vier Stunden später aufstehen muss. Ich werde nicht mehr..." 
HUNDERT MAL an die Tafel schreiben wird.
Das nehme ich mir nämlich jeden Mittwoch vor.... arghhhh.


p.s. ääääh... was heißt denn hier: wie bleiben die Schuhe so schön?
Keine Ahnung, diese hier sind doch fast neu *g*!

Mittwoch, 25. Mai 2011

the place to be :-)

Ich muss Euch eins meiner Lieblings-Stops in Stuttgart-City zeigen: die Cupcake-Boutique!
(die kennt Ihr schon von Jils Geburtstags-Kuchen).


Noelle und ich teilen uns immer ein Chocaholic-Cupcake und eins nehme ich stets mit nach Hause.
Das wird nämlich so liebvollst verpackt, dass es eine Augenweide ist!


Das Team von Vanessa ist nicht nur sehr sympathisch, sondern bereitet alles nur mit frischen Zutaten und einer unglaublichen Kreativität vor.
Für mich jedesmal ein Genuss zu entdecken, was sie wieder Neues gezaubert haben :-).
Wer also Cupcakes, Cookies, Brownies, Cheesecakes & Co. liebt: der ist hier genau richtig.


Und wisst Ihr, was mir besonders gefällt?
Die Entstehungs-Story von dem Ganzen.
Ich lieeeeebe nämlich kreative, neue Ideen, und Menschen, die sich trauen, mal etwas ganz Neues zu wagen!
Auch, wenn es vor Ihnen noch nie jemand probiert hat.
Auch, wenn es sich kaum jemand vorstellen kann.
Auch wenn sich erstmal viele Schwierigkeiten auftürmen.
Es ist sooo ermutigend und inspirierend, und wie es dazu kam, könnt Ihr hier nachlesen.


Also von mir: beide Daumen hoch!
I LIKE :-)!


Liebesgrüße
Joanna





 Cupcake to go ;-):