Sonntag, 30. November 2008

*in5minutenfertich* Adventskranz

Kranz für faule Frauen, die lieber den ganzen Tag im Bett mit Mann bleiben wollen.

Habe aber bereits dementsprechende Rüge seitens Noelle erhalten: "Mamaaaaaa, das ist ja GAR KEIN Kranz!".

Isch mir wurscht.
Es hat sich gelohnt ;-).


Damit Ihr aber sieht, dass ich auch Kranz kann (Durchmesser ca. 90cm)...


Ich habe sooooooo gar keine Lust zum Dekorieren.
Wenn DAS mal bei mir ist, dann hat sich WIRKLICH was verändert ;-).

Liebesgrüße
Joanna

Samstag, 29. November 2008

von oben inspiriert :-)...

Und hier könnt Ihr es hören (das 2.Lied).

Als ich Dich empfing,
wurde alles anders, alles schön,
Du bist meine wahre Wirklichkeit.
Du gingst für mich in die Hölle in den Tod.
Die Liebe triumphiert in Ewigkeit.

In alle Ewigkeit
Jetzt und für Immer
Ich bin erlöst, Ich bin errettet!
Vorbei, vorbei die Zeit der Knechtschaft.
Jetzt ist die Zeit der Freude, Freude!
In alle Ewigkeit.

Als ich Dich empfing wurde alles göttlich in mir,
durch und durch aus Liebe ist mein Sein.
Jesus, Du nahmst den Tod und hast alles neu gemacht.
In Ewigkeit gesiegt für allezeit.

Ich bin auserwählt, ich bin berufen,
nur das Allerbeste für mich,
in alle Ewigkeit nie mehr Verlierer!
Ich bin ein Sohn der Herrlichkeit.


Bald, ganz bald kommt das Album *ungeduldigmitdenfüßenscharr*...

Alex, ich liebe Dich und werde Dich immer lieben - Jetzt, für Immer und bis in alle Ewigkeit :-)!

Es ist ein Vorrecht, Dich zu kennen und lieben zu dürfen.
Du bist ein Sohn - und was für einer!

Joanna

Versiegelt!

Ich habe die Tage den Malpinsel geschwungen, und das ist dabei herausgekommen:
Ein Flohmarkt-Kistchen voll mit schönen Kinderbüchern, die ich für 1-2€ auch dort erstanden habe.
Die Päckchen habe ich mit Siegel-Lack versiegelt - als Sicherheits-Maßnahme sozusagen ;-).
Neee, ist klar, KEIN MENSCH hat früher alle Schränke der Eltern auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken durchwühlt!

Die Bücher dürfen jeweils alle 2-3 Tage als Advents-Kalender-Füllung aufgemacht werden, und gehören dann allen drei Kids gemeinsam.
Eigentlich hängen da noch zarte Sterne mit Zahlen aus Transparent-Papier dran... leider spinnt gerade der Drucker. Morgen dann.
Würde ich noch wahnsinnig schön nähen können, dann hätte die Maus ein neues rot/weißes Gewand bekommen... ach, ja... würde, könnte, hätte - man kann nicht alles haben im Lebe' :-).
Liebesgrüße und das schönste Wochenende!
Joanna


Freitag, 28. November 2008

@ Bianca *whiteliving*

Du bist völlig übergeschnappt ;-)!!!
Das kommt sicher davon, dass Du bald heiratest, und vor Liebe nur so überfließt ;-)...?

Ich bin sozusagen die Wellness in Person, habe das Paket sofort an der Haustüre aufgerissen und hatte bis gerade eben gar keinen Schimmer, dass ein Preis mit der Ordensverleihung verbunden ist!

Kreeeeeeisch!!!!!
I'm loving it :-)!

OH MY GOODNESS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Guckst Du hier und hier !


Es ist der WELTSCHÖNSTE ORDEN, den ich jemals verliehen bekommen habe (allerdings auch der Einzige)!!!

Ich werde es sofort ausdrucken, ausschneiden, einrahmen, über's Bett hängen, Schwiegermutter zeigen.
An die Haustüre hängen, neee, doch lieber ein Banner vor dem Haus!

Ich lieb' Euch, danke dafür *schmaaaaaaaaaaatz* (war ja nicht für's Putzen, ne ;-)?...)


Ich kann gerade nicht so viel schreiben, sorry... ich weiß nicht, ob ich je wieder was schreiben kann ;-)...
Ich kann's nicht mal ausdrücken, wie es mir gerade geht... bin einfach nur sprachlos.
Ich lebe die Liebe, die Liebe lebt mich, und die, die ich liebe, die lieben auch mich.
Wie es in etwa mir geht, könnt Ihr hier nachlesen.

stärkste Liebesgrüße auf der ganzen Welt
Joanna

Donnerstag, 27. November 2008

Was erleben Menschen, wenn sie Dir begegnen?

Was erleben Menschen, wenn sie Dir begegnen?
Davon hängt ab, ob sie Dir wieder begegnen wollen.

Wenn Du mit jemanden Kontakt hast - ist er danach stärker oder schwächer?
Ist er ermutigter? Voller Hoffnung und Freude?
Oder deprimierter als vorher?

Davon hängt ab, ob er sich freut, Dich wiederzusehen.

Was erleben Deine Kinder,wenn sie Dir begegnen?
Ist das erste, was sie hören, wenn sie heim kommen, dass sie die Schuhe unordentlich hingestellt haben?
Hört der Mann als erstes: "Du kommst aber spät, das Essen ist schon ganz kalt!"?
Hören die Arbeitskollegen als erstes, dass die Grippe - Welle wieder rumgeht?
Und dass der Chef heute so schlecht drauf ist?

Oder werden sie inspiriert, ermutigt, auferbaut, erfrischt durch Deine Gegenwart?
Dann werden sie sich wünschen, Dir immer wieder zu begegnen.
Sie werden Deine Gesellschaft geradezu suchen... ob zu Hause, in der Arbeit, etc...!

Du kannst nur hervorbringen, was Du selber bist - deshalb ist der Schlüssel Deine persönliche Attraktivität (sonst ist es nicht echt, und jeder merkt es!)


Schaffe um Dich eine Atmosphäre des Wachstums, des Lobens - und nicht des Tadelns und Fehler-Suchens...
Egoismus ist eine zerstörerische Kraft- schlimmer als Aids.
Wenn es immer nur um Dich, Dich, Dich geht - wird niemand in Deiner Nähe sein wollen.

Was haben andere Menschen davon, dass es Dich gibt?

Du bist ein Segen für andere Menschen - so hat Gott Dich gemacht (nun kannst es auch nicht mehr ändern ;-)).
Gott sagt es.
Da steht es (Sein Wort).
Das reicht mir.

Konzentriere Dich viel mehr darauf - als auf das, wo es überall noch nicht "passt".
Und Du wirst nieeeeee mehr alleine sein - es entsteht förmlich ein "Sog" um Dich herum...

Liebesgrüße und den allerschönsten Tag!
Joanna



Dienstag, 25. November 2008

Hausfrau der Woche

Ich bin schon seit Montag " Hausfrau der Woche ", denn ich habe den Keller UND den Dachboden aufgeräumt, tadaaaaaa :-)!

Jetzt muß ich nur noch ca. 1000 Dinge gleichzeitig machen - und schon ist alles fertig.
Als Anfang durften die kleinen Perlmutt-Sterne an die Vasen mit den Christrosen-Blüten dran.

Liebesgrüße
Joanna


Montag, 24. November 2008

Kuschelig...

... drinnen, wenn es draußen ein "sonne-schnee-tau-wolken-november" - Wetter ist.

Euch allen den schönsten Wochenanfang!
Liebesgrüße
Joanna

Samstag, 22. November 2008

"8 Stunden - Schlaf - Ersatz"

Wenn morgens meine Kids von ihren Freunden zum gemeinsamen Schulweg abgeholt werden, sind sie sicherlich öfters mal schlagartig wach: "WER IST DIESE FRAU???" (also die Freunde, und nicht die Kids).

Aber kaum 15 Minuten im Bad - et voila!
Mann, was bin ich FROH, dass ich ein Mädchen bin!

Ist doch wahr. Es gibt so wunderbare Pflege und Beauty- Zaubermittelchen, das es eine Freude ist, sie auszuprobieren!
Gut, man will jetzt auch nicht gerade wie so eine Douglas-Verkäuferin aussehen, und der Mann soll sich nicht erst durch meterdicke make-up-Schichten "durchküssen" müssen... aber etwas Frische und "Glanz weg" ist nicht ganz verkehrt, ne ;-)?
Und ich finde es richtig schade, dass viele Mamis darauf irgendwann verzichten - ganz ehrlich. Als wenn Mutterschaft automatisch das Ende der Weiblichkeit bedeuten würde...

Ich habe auch bad-hair-days und ich-kann-anziehen-was-ich-will-aber-es-sieht-alles-scheiße-aus (was natürlich daran liegt, dass ich praktisch GAR NICHTS zum Anziehen habe!)
Und wenn die Haare einmal sitzen, muß ich garantiert nirgendwohin und baue den ganzen Tag mit den Kids Legos daheim - logisch, nicht mal ein Postbote klingelt!
Ich bin dann schön für niemand.

Aber grundsätzlich bin ich soooooo dankbar, dass ich in einer Welt lebe, in der es Concealer gibt!
Und als die Benefit - Tante mir diesen hier zeigte mit den Worten: "das ist unser "8 Stunden Schlaf-Ersatz" - Stift" - war ich fällig!

Also Mädels: verschönert, was Ihr könnt. Für den Rest braucht Ihr Bewußtsein.
Ein: "Ich bin wunderschön und einzigartig, so wie ich bin" - Bewußtsein :-)!

Liebesgrüße und ein tolles Wochenende
Joanna

Freitag, 21. November 2008

dunkler Morgen-gute Laune-Kerzen

Mein Sohn hat gestern geknetet. Er machte einen riesengroßen "Berg", und steckte eine dünne Kerze in die Mitte.

Und ich saß da, und es ging mir wie in dieser Maggi? Knorr? - Werbung, wo alle möglichen Menschen alle möglichen Gegenstände sehen und es sich als Suppe/Eintopf/Fleischklöße bildlich vorstellen (äh... weiß jemand, was gemeint ist?)
Ich sah zwar keinen Eintopf, dafür aber kleine Törtchen...

Dann holte ich schnell die Fimo-Reste und Noelle und Ben haben voller Begeisterung diese kleinen Kerzenständer gemacht.

Das geht sehr, sehr einfach + super schnell.

Bei 200° ca. 30 min. in den Ofen und alles sitzt bombenfest.

Und morgens am Frühstücksteller angezündet ist die Laune gleich mal doppelt so gut :-)!

Liebesgrüße
Joanna

Was wäre wenn...?

... wenn es ganz einfach wäre, ein Leben voller Freude zu leben?
... wenn Du Dich nur noch auf fremden Lorbeeren auszuruhen bräuchtest?
... wenn Du jeden Tag perfekt geführt werden würdest, zur richtigen Zeit am richtigen Ort?
... wenn Du ständig ein Geschenk auspacken dürftest (Adventskalender rund um die Uhr sozusagen)?
... wenn es für Dich keine Probleme, sondern nur Herausforderungen geben würde (kein Hindernis zu stark, kein Berg zu hoch...)?
... wenn Du Dich endlich entspannen könntest? Locker werden. Locker.
... wenn Liebe so erfahrbar wäre, dass sogar DU! es checken würdest *kicher*?

Keine Ahnung... was wäre dann?

Dann - würde ich sagen - hast Du IHN kennengelernt.

Jackpot! MIT ZUSATZZAHL!!!!


Oh, Mann, ich platze echt gleich... und schicke Euch so viele Liebesgrüße wie es nur irgendmöglich ist!
Joanna

Donnerstag, 20. November 2008

"... ein bisschen schneller Joe... "

...schneller ein bisschen...ein bisschen schneller..." ;-))))
Das hier ist der welt-langsamste und lahmarschigste Gaul den ich jemals gesehen habe!

Na, ja... Hauptsache, sie schlafen beim Reiten nicht ein!
Liebesgrüße
Joanna

Mittwoch, 19. November 2008

Karottensaft "to go" ;-)

Wir haben eine uralt Saft-Maschine, die ich während meiner ersten Schwangerschaft gekauft hatte ...
Und da frisch gepresster Karottensaft unvergleichlich leckerer schmeckt, als der aus der Flasche, hat die perfekte Mami (Ihr wisst schon, die die alleslockerschafftunddabeinoch....) gestern fleißig geschnippelt, geschält und durchgepresst.
Und das alles nur, damit diese süßen Flaschen mal zum Einsatz kommen!
Prinzessin *ichbraucheimmereineextrawurst* hat dabei reinen Apfelsaft bekommen, der Rest war glücklich mit dem Servierten (Trick 17: ich habe es ihnen beim Abholen vom Reiten/Musikschule/Sport gegeben).

P.s. Hand auf's Herz und der wahre Grund dieses Posts: das Geschenk-Papier. Es ist eins der schönsten Herbst-Motive ever - und ich KONNTE es nicht nur zum Einpacken verwenden. Unmöglich, ich weiß.

Aber trotzdem Liebesgrüße
Joanna

Dienstag, 18. November 2008

Was genau steht an der Wand...?

Hat Annie gefragt...

Ist jemand in Christus
, so ist er eine neue Schöpfung, das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden!

2.Kor.5; 17

Dieser Vers bringt - aus meiner Sicht - das Evangelium auf den Punkt!

Ist jemand in Christus...
Ist jemand IN Ihm (nicht außerhalb). So eng verbunden mit Jesus, dass er sich IN IHM befindet.
Eine Hand ist IN dem Handschuh . Ich bin IN Jesus.
Wenn Mein Vater, Gott, mich anschaut, sieht Er zuerst Seinen Sohn. Weil ich IN Jesus bin. Untrennbar mit meinem Herrn verbunden.
Ich falle da auch nicht aus Versehen raus, oder weil ich mal nicht brav war, oder vergessen habe zu beten!
Nein, ich habe es NICHT aufgrund eigener Leistung geschafft, sondern aus Gnade (=Geschenk).
Deshalb kann ich es NICHT aufgrund eigener Leistung verlieren.

...ist er eine Neue Schöpfung.
Andere Übersetzungen sagen: ein neuer Mensch, ein Neues Wesen, eine neue Kreatur.
Wenn Du das, was Jesus am Kreuz getan hat, für Dich annimmst, dann ist nicht nur all' Deine Schuld vergeben (was schon ehe der mega Knaller wäre!) - und zwar rückwirkend UND nach vornhinein.
Nein: jetzt kommt's:
DU WIRST NEU GEBOREN.
Du (Dein innerstes, Dein wirkliches Ich) wirst TATSÄCHLICH neu erschaffen ( neue Schöpfung).
Das griechische Wort heißt: "etwas, dass bisher noch nie dagewesen ist".
Du bist einer, der aus Gott geboren ist.
Du bist sein tatsächliches Kind.
Neue Familie.
Neue Identität.
Warst Du also früher eine arme Sau oder der Superstar - völlig egal!
Jetzt bist Du das allerstärkste und vollkommenste, was Gott hier auf Erden hat: SEIN KIND. SEIN ALLERLIEBSTES. SEIN MEISTERWERK.
Jemand, der KRAFT Geburt ausgestattet ist mit der Power+Liebe+Freude+allen Eigenschaften Deines Vaters und Deines großen Bruders und Erlösers (klar, liegt in der Familie).
Jemand, der KRAFT Geburt alles geerbt hat, was Gott gehört (und das ist mal kein Pappenstiel!)
Da steht nicht, dass Du eine Neue Schöpfung
hast. Da steht , dass Du eine Neue Schöpfung BIST.
ICH BIN ES.
ICH BIN ES WIRKLICH.


Das Alte ist vergangen.
Es wird noch besser.
Du denkst vielleicht: supi!
Das mit Jesus ist ja schön und gut, aber ICH bin immer noch da. Und ICH bin ja meistens das Problem.
Die gute Nachricht lautet:
ab dem Zeitpunkt, an dem Du eine Entscheidung für Jesus triffst, hört das Alte auf.
O.k., das mag sich jetzt heftig anhören, aber: Dein altes Leben ist dann VÖLLIG, ABSOLUT, und UNWIDERRUFLICH ausgelöscht.
Die Bibel nennt es: gestorben. Mit Christus gestorben.
Und gestorben ist gestorben.

Gestorbener als gestorben geht nicht.

Warst Du depressiv?
Gestorben.
Warst Du voller Angst und Minderwertigkeit?
Gestorben.
Warst Du voller Schuldgefühle, Menschenfurcht oder Arroganz?
Gestorben ist gestorben.

Vielleicht denkst Du jetzt. "Ich will aber gar nicht gestorben sein! Wo bleibe ich dann?", dann kann ich Dich trösten, denn:

SIEHE! Neues ist geworden!
Stattdessen hat eine NEUE ART VON LEBEN ANGEFANGEN!!!!
Du bist nicht nur mit Jesus gestorben, sondern auch mit Jesus auferstanden.
Das heißt: Du bist zu einem Neuen, gewaltigen Leben mit Jesus verbunden auferstanden (vom neuen geboren).
Die Bibel nennt es "zoe" (überall, wo im Neuen Testament das Wort "ewiges Leben" steht, steht im griechischen "zoe").
Zoe heißt: ein göttliches Leben, ein Leben, wie Gott es hier auf Erden führen würde, ein Leben im höchsten Gesegnet-Sein.
Fettes, überfließendes, gewaltiges, übernatürliches, allerallerbestes und allerschönstes Leben!
SEIN Leben!
Ein Leben ohne Angst und ohne Sorgen.
Ohne Schuldgefühle und Unsicherheit.
Dafür voller Gnade (permanenten Beschenkt-werden) und Liebe.

Also DIESES Leben und mein altes Leben im Vergleich - ganz ehrlich: was ist wohl attraktiver?
Wenn Du mal dieses Leben schmeckst, willst Du nie mehr den alten Schrott (aber garantiert).
Erst jetzt - ohne Ängste und so frei! - kann Deine Persönlichkeit so richtig hervorkommen.
Du blühst auf!
All' das Wunderbare und Schöne, dass Er schon bei Deiner Geburt in Dich hineingelegt hat, und durch Umstände und Menschen kaputt gemacht wurde, kann sich jetzt entfalten!
Du stellst eines Tages fest, dass es Dich BEGEISTERT, wie einzigartig Dein Papa sich alles überlegt hat bei Dir :-)!

Und Er sagt: SIEHE! Schau Dir dieses Neue an! Betrachte es! Beschäftige Dich damit!
KONZENTRIERE DICH auf dieses Neue Leben!
(Nicht: siehe: das Alte muß aufgearbeitet werden)

Er sagt: schau! Du bist neu! Schau! Du bist neu!

Das ist mein Leben :-))))). Oh, Mann! Wenn ich es nur aufschreibe, könnte ich PLATZEEEEEEN!

Heißt das, dass es mir nie mehr scheiße geht?
Also: seitdem ich das weiß, hatte ich nie mehr einen schlechten Tag. Mal ein paar schlechte Stunden, o.k. Aber nie mehr einen ganzen Tag.
Ich vergesse es auch ab und zu.
Ich sehe ein Problem und mir ist in dem Augenblick nicht bewußt, wer ich tatsächlich bin.
Wenn es ein großes Problem ist, kann ich auch heulen (wenn ich will *kicher*).
Manchmal glaube ich dem Umstand mehr, als meinem Papa.
Bin dann halt eine Tochter Gottes, die heult, ne ;-)?
GAR NICHT SCHLIMM (findet mein Vater).

Aber mir ist es jeden Tag mehr bewußt.
Es wird jeden Tag mehr und mehr. Echt jetzt.
Wenn ich mal einen Fehler mache - nicht schlimm.
Es ist ja genug Vergebung da :-) - ich stehe auf, und gehe weiter.
Jeden Tag stärker in dieses gewaltige Leben hinein, dass ER für mich am Kreuz erworben hat!!!!

ER HAT ES GETAN.
Und ich lebe darin.

Ein Lied drückt es so aus:
Es ist so schön, in Dir zu sein, Du hast alles schon getan,
vorbereitet ist mein Leben jeden Tag.
Alles wird einfach, alles leicht,
denn ich starb mit Dir am Kreuz,

und jetzt lebe ich nicht mehr, Du lebst jetzt in mir!

Ich hab' ihn gefunden: den Himmel auf Erden!
Jesus in mir, Jesus in mir, jetzt kann ich endlich leben.
Vorbei ist die Suche, ich bin angekommen,
mein altes Leben ist vorbei, neues hat begonnen.

Nie mehr Verdammnis, nie mehr bestraft,
nie mehr abgelehnt,
nie mehr angeklagt.
Nie mehr, nie mehr!
In Jesus bin ich angenommen.
Für immer geliebt und auserwählt,
reich gesegnet, reich beschenkt,
Ich hab' das einzig echte Leben: in mir!

Ich sage Euch, ich habe noch nicht mal ANGEFANGEN, dieses Leben zu entdecken... vielleicht mal dran gekratzt.
Und es ist jetzt schon so... UNBESCHREIBLICH gut!!!

Liebesgrüße (jetzt wisst Ihr WESSEN Liebe gemeint ist!)
Joanna
p.s. Ich möchte keine online Diskussion auslösen - weil das ehe nix bringt.
Wenn Du eine ehrliche Frage hast: ich beantworte sie sehr gerne!
Ich weiß, dass das, was ich geschrieben habe, nicht ohne ist (trotzdem wahr ;-)).
Wenn Du das nicht so sehen kannst oder gar nichts damit anfangen - kein Problem für mich. Nimm doch das, was Dich ermutigt, und lasse das andere einfach stehen.

Sonntag, 16. November 2008

kleine und große Schätze in off-white

Als ich während der Woche mit meinem Mann einen Nachmittag in der wunderschöner Passauer Altstadt verbrachte, stand MITTEN IN DER FUßGÄNGERZONE (bayerische Herbstferien, alles voller Menschen) diese zauberhafte vintage- Vitrine.
Mit einem riesigen Pappschild: ZU VERSCHENKEN!

Mein Mann: "Ne, oder, Schatz? Wir haben doch GAR KEINEN PLATZ DAFÜR IM HAUS!"
Ich: "Ja, UND? Suchen wir halt ein neues Haus!!!"

Männer, echt. Kapieren wirklich gar nichts.
Jetzt sind wir natürlich auf Haussuche, ne ;-)?

Es kommt noch schlimmer. Es waren zwei. Zwei Vitrinen, die abends, als wir mit dem Kombi reinfuhren, alle beide noch da standen.
Da überlegt man schnell: lieber beide mitnehmen und stattdessen den Mann dort stehen lassen?

Jetzt steht sie im Wohnzimmer und passt nicht so recht rein...
Ich habe tatsächlich überlegt, sie bei ebay einzustellen :-(... so ein Mist, ich weiß nicht wohin damit.

Dabei hätte ich TAUSENDE! (also ungefähr fünf) Ideen, wie man sie stylisch hinstellen könnte (sie ist ganz schlank und ca. 150m hoch).
Rahmen aus weissen Holz (mit schönen Farbabplatzern ;-)).
Sonst Glas.

Im Bad mit weissen Handtüchern und schönen Glasflaschen.
Als Advents- und Weihnachtsschränkchen für Kinder.
In der Küche als Kochbuch- und schöne Tischwäsche (die ich nicht besitze) - Vitrine.
Im Schlafzimmer mit warmen Decken und Kissen und Kerzen...
Also so undekoriert sieht sie ja nach nix aus, aber Ihr müßt sie mit den "Augen des Herzens" betrachten *kicher*!

Und? Sieht Ihr es?

Dann habe ich für kleines Geld ein süßes Weihnachts-Outfit für Noelle gefunden.
Ihre Reaktion: "Oh, schön! Und was nähst Du auf das Shirt?"
Ha, ha.
Habt Ihr Vorschläge? Schriftzug? Applikation (nicht, dass ich das im Leben schon gemacht hätte - Transformers zählt ja nicht)
?Und zum Schluß ein paar Flohmarkt - Funde: am schönsten finde ich diese kleine Echt-Fell- Blüte :-)!
Jetzt brauche ich nur noch einen wahnsinnig schönen Mantel dafür... aber da doch die Vitrine so billig war, soll sich mein Mann nicht so anstellen, oder?
viele Liebesgrüße
Joanna

Samstag, 15. November 2008

Ich wollte schon immer einen Hund...

... und wenn es nur ein antiker Nußknacker ist!
Wenn sein Schwänzchen angehoben wird, öffnet er sein Maul und beisst kräftig zu!
Dieses Kerlchen habe ich von einem der schönsten Antik - Flohmärkte, auf denen ich jemals war: in Warschau!

Liebesgrüße und Euch allen das schönste Wochenende!
Danke für Eure lieben Kommentare: ich habe oft geschmunzelt - und sehr oft laut losgelacht: ihr habt einen herrlichen Humor :-)!
Heute war ich bei M&B (DEM Deko-Mekka in Stuttgart) und bin weihnachts-infiziert. Schrecklich ist das.
Aber VORPUTZEN wie manche Schwiegermamis tue ich trotzdem nicht *ggg*.

Freitag, 14. November 2008

Astrid Lindgren macht mich fix und fertig...

...denn in ihren Büchern wird um Weihnachten herum von den Frauen geputzt, gebacken, gewaschen (ja, auch die Flicken-Teppiche!), gebraten, geschmückt und gepackt, dass es nur so knistert und knuspert.

Wenn ich also an Weihnachten denke, denke ich sofort, wie viel ich Putzen, Backen, Waschen, Braten, Schmücken... müßte, um wenigstens einen müden Abklatsch eines Lindgrenschen Festes hinzubekomen - da wird mir fast schlecht.
(Kerstin hat mich an Pippis unperfektes Weihnachtsfest erinnert - aber da fehlen uns zwei entscheidende Zutaten: Pferd und Äffchen!)

Und dann geht es direkt weiter:
Heute habe ich die neue "Living at home" gekauft: 60 IDEEN ZUM SCHMÜCKEN!!!!
7 TOLLE WEIHNACHTSMENÜS!!!! 30 GESCHENKIDEEN!!!!

Also echt. Ich bin jetzt mal eine bekennende *weihnachtszeughasserin* im November.
NOVEMBER ist ja noch Herbst - und was für einer!
15 Grad hier, Sonne, Blätter-Teppiche überall...

Also ich mache da nicht mit.
Ich packe jetzt keine Päckchen, ich schmücke nichts vor und befülle schon gar keine Kalender.
(na, gut, etwas bewundere ich insgeheim Frauen, die das alles locker hinbekommen, und Wochen vorher schon alles fertig haben. Ich weiß, dass für viele GERADE das eine superschöne Entspannung ist!)
Mir geht es eher um diesen Druck (den man sich manchmal selbst macht), also um die Denke dabei.

Ich backe KEKSE und zwar diese ( das Rezept extra für Anni eingestellt OHNE stundenlanges Kneten - man kann AUCH Sterne ausstechen, meinetwegen ;-)):
500 g Mehl
250 g Butter
200 g Zucker
2 El. Backpulver (Hab's weggelassen, damit sie schön flach bleiben)
2 Eier
Aus den Zutaten einen Knetteig zubereiten und ca. 1 Stunde in Folie
gepackt kalt stellen. (ich mache es immer 1/2 Std. Tiefkühler).
Ca. 1 cm dick ausrollen , ausstechen.


Bei 200 Grad 10 bis 12 Minuten backen.

Glasur ist aus Zitronensaft + Puderzucker + Lebensmittelfarbe :-).



liebe Grüße
Joanna

Donnerstag, 13. November 2008

Ein perfekter Herbst-Tag!

Die letzten Sonnenstrahlen eingefangen.
Den Hof nicht gefegt.
Den Mann geküsst.
Kekse gebacken.
Kind durch die Luft gewirbelt.
2 mal mit Freundinnen telefoniert.
Kind 4 mal daran erinnert, seine Jacke aufzuhängen.
Gelacht.
Nochmal gelacht.
Für 6 Personen gekocht.
Mittagschlaf gehalten.
Mit Kind rechnen geübt.
Mit Seufzen die 5. Waschmaschine befüllt.
Mit Seufzen nochmal rechnen geübt.
Nicht gesaugt.
Gelesen.
Bad geputzt.
Gekuschelt.
Eingekauft und Päckchen verschickt.
Über die nervigsten Lehrer der Welt unterhalten (alle Teenies, die nicht hier wohnen, können JETZT aufatmen!)
Genossen :-).

Liebesgrüße
Joanna

The things we see now, are here today...

... and gone tommorow!"
2.Korinther 4; 17 (
the message)

Vielleicht ist es bei Dir so, dass Du im Moment durch Umstände gehst, die nicht ganz so rosig sind (und das ist noch stark untertrieben).

Sei es persönlich, familiär, finanziell oder beruflich...


All das sind Herausforderungen, die einen erstmal sehr entmutigen können.

Es versucht, Dich gedanklich zu beschäftigen, zieht Dich gefühlsmäßig sehr runter, und Deine Lebensfreude ist auf ein Mindestmaß beschränkt...

Oft hast Du erstmal keine Lösung und das macht Dich noch trauriger und kraftloser.
Manchmal plustert sich das Problem dermaßen vor Dir auf, dass Du kaum noch etwas außer ihm sehen kannst (das hat es übrigens AM LIEBSTEN!)
Vielleicht raubt Dir dieser Umstand sogar den Schlaf (den Du doch dringend brauchst, weil Dich schon um 6 Uhr morgens ein 2-Jähriger Tornado weckt ;-)?)

Auch wenn der Umstand so AUSSIEHT (the things we see NOW...) - kann es morgen schon völlig anders sein!
Das Wichtigste ist:
GEHE VORWÄRTS!
Bleibe nicht stehen, gehe einfach weiter!

Ein Freund von mir hat mal zu mir gesagt: wenn solche Umstände kommen, dann gilt für Dich: PARKVERBOT.
Nicht parken neben Deiner Vergangenheit. Vergebe Dir selbst und gehe weiter.
Nicht parken neben den Mißerfolgen. Gebe nicht anderen die Schuld sondern lasse los, und gehe weiter.
Nicht parken neben genau diesem Problem - denn genau DAS soll der Zweck des Ganzen sein.

Also lasse Dich nicht dadurch ablenken oder verwirren.

Wenn Du weiter gehst, dem Traum Deines Herzens folgst, dann wird ER Dich führen.
Wenn jemand von oben aufs Labyrinth schauen kann, dann weiß er den richtigen Weg und wenn du lenkbar bleibst, dann wird ER dich lenken.
Und die vielen kleinen und großen Herausforderungen scheinen manchmal ein echtes Labyrinth zu sein, oder?

Dein Vater, der Dich über alles liebt, führt Dich aus dem Labyrinth, wenn Du Ihm vertraust und Dich führen läßt.

Ein geparktes Auto kann man nicht lenken.
Und morgen kannst Du schon während der Fahrt den Umstand überholt haben (...gone tommorow :-))!

Und dahinter siehst Du vielleicht schon Dein Ziel von weitem ;-)...

Liebesgrüße
Joanna

Mittwoch, 12. November 2008

in love with dresses...

..... bin ich diesen Herbst!
Ich finde nichts schöner, als mit einem Kleidchen und Stiefeln "rumzustiefeln" ;-)...

Mit
drei Kindern und einem großen Haushalt im Alltag ein Kleid anzuziehen ist ungefähr so bequem wie einen Umzugskarton anzuhaben, und so sinnvoll wie sich auf ein Gespräch mit Zeugen Jehovas einzulassen, nur, weil schon lange kein Besuch mehr gekommen ist.

Aber was will man machen?
Man ist halt doch ein Määäääädchen und im Herbst braucht man sich die Beine nicht zu rasieren (wegen den Stiefeln, versteht sich.)

Aber in der Woche mit meinem Mann brauchte ich ja weder wischen noch wachsen ;-)... und habe es soooooo genossen, die schönen Teilchen spazieren zu führen.

Liebesgrüße
Joanna (heute in Jeans+Shirt = DIE Hausfrauenuniform!)

Montag, 10. November 2008

Same procedure as every monday...

... Mutter hat schon Sonntag abend den Inhalt des Kühlschranks inspiziert: L E E R E.
Der Montag steht bei uns ganz im Zeichen des "am-Wochenende-nix-gemacht-weil-keine-Lust-und-sonst-viel-los-also-muß-jetzt-das-Chaos-weg".
Also nicht viel mit Essen einkaufen.

Folglich gibt es beinahe jeden Montag das gleiche Menü... und keinen stört es *nagottseidank*.
Das bedeutet Spaghetti mit Tomatensoße, die für die Großen mit Riesengarnelen in Knoblauch aufgepimpt werden.
Reichlich Parmesan darüber...

Und dank eines berühmten Arztes (Dr.Oetker) ging die Schokoladen-Tarte wie von selbst!
Immer gut, wenn man sich medizinisch etwas auskennt, ne ;-)?
Liebesgrüße
Joanna