Montag, 30. Juni 2008

Könnt Ihr Euch erinnern...

...wie es war, als Kind eine neue Packung Buntstifte aufzumachen?
Diese Farben! Dieser Holz - Duft!
Und dann... schön sortieren :-)... das konnte man als Mädchen stundelang...

Ich habe eben unsere Bastelschubladen aufgeräumt und mußte einfach Bilder machen. Diese Stifte Bilder drücken für mich einen kleinen Abschnitt der Kindheit aus (welcher Erwachsene ohne Kinder besitzt schon 32 Farben ;-)? )

Taucht doch mit mir einen Augenblick ein... in die Welt der Kreisch- und Pastelltöne...

Donnerstag, 26. Juni 2008

unsere neuen Mitbewohner...

... hätten schon vor Wochen hier ankommen sollen.

Nun sind sie endlich da: die SCHMETTERLINGSRAUPEN!
Kaum wohnen sie ein paar Tage hier, schon haben sie angefangen, sich zu verpuppen. Selbst ich als Mami schau da fasziniert zu ;-)...

Laut Anleitung brauchen sie ein paar Wochen, bis sie sich verwandelt haben... wir sind gespannt :-)!

Hier die Box mit den Bewohnern (einige hngen schon als Puppen oben, eine/zwei krabbeln noch):
hier seht man deutlich eine Raupe, die oben bereits ihre "J" - Stellung angenommen hat. Die andere ist auf dem Weg ;-)...
und hier nochmal die verpuppten Geheimnisse ;-)
der erste Gang morgens... wie viele sind noch am Krabbeln?
Passend zum Thema ziege ich Euch zwei wunderbare Kinder - Vorlese - Bücher (neben dem Klassiker "Nimmersatt", der so bis zum 4.Jahr der Renner ist ;-)):

1.) "Das Geheimniss der Schmetterlinge" : Alter ca. 3-7 Jahre, sehr farbenfroh und ausdrucksstark illustiriert.
Die Kernaussage des Buches beinhaltet das Thema "Berufung" schön kindgerecht verpackt.

"... doch nach einiger Zeit spürt Max wieder, daß er noch nach etwas anderem im Leben sucht. Er möchte doch endlich wissen, was das Raupenleben für einen Sinn hat, und warum er auf dieser schönen Erde ist..."

"... ich weiß zwar noch nicht, warum ich mich in diese Tasche einwickeln soll, aber ich spüre, daß ich Gott voll vertrauen kann..."

2.) "Die Werkstatt der Schmetterlinge" : Alter ca. 6-13? Jahre, ein künstlerisch anspruchsvoll illustriertes Buch mit zarten Farben gestaltet, und sehr tiefsinnigen Texten.
Kernaussage: Träume Deinen Traum :-)!

"... Aber ich habe einen Traum, der viel mehr Schönheit und Harmonie in die Welt einbringen könnte, antwortete Rodolfo. Soll ich ihn aufgeben, nur weil manche ihn nicht verstehen, und über mich lachen?"

"... Das Schöne läßt sich nicht erklären, aber man spürt genau, wenn etwas wirklich schön ist..."


Euch den besten Tag + Liebesgrüße!
Joanna

Mittwoch, 25. Juni 2008

pimp up my bedroom :-)!

Mein Mann wünschte sich neue Bettwäsche. Kein Ikea & Co., sondern Hotel - Qualität mit feinem seidigen Gefühl.

Das ist zwar in der 2x2m Größe kein preiswertes Vergnügen, aber... soll ich NUR Bettwäsche kaufen? Eben!
Diese wunderbare Gelegenheit, einen Raum zu verändern, kann ich mir doch nicht entgehen lassen...

Also ließ ich sein Lieblingsfoto als Poster vergrößern, kaufte passende Kissen, versilberte Bilderrahmen, Duftkerzen, Holzbuchstaben, Orchideen... öhmm, das leppert sich ;-).

Hier steht alles noch aufgereiht uns wartet auf sein endgültiges Plätzchen...
Frisch bezogen...Lochstickerei auf Leinen...

Dienstag, 24. Juni 2008

Erdbeermarmelade für faule Mütter ;-)

Aus pädagogischen Gründen ("Nein! Erdbeeren wachsen nicht in den Erdbeerhäuschen!") und mangels eigener Zucht haben wir uns die Tage per Fahrrad Richtung Erdbeerfeld gemacht.

Rieeesen - Begeisterung ("Cool, Mama!"), die nach ca. 3,5min rapide abklang ("Wann sind wir fertiiiig? Ich muß auf's Klo...", etc.). Immerhin etwas gepflückt.
Daheim die Schätze gewaschen + geputzt, und mittels Gelierzauber mit dem Zauberstab in 45 SEKUNDEN!!! zur Marmelade verarbeitet. JA! Das nenne ich Effektivität :-)!

Nur Noelle nicht. Sie meinte lautstark: "Mamaaaa, warum KOCHEN andere Menschen Marmelade ein, und Du PÜRIERST sie immer nur?"
Also... ich dachte ja, daß dieser Satz für Schwiegermütter reserviert sei? Nun ja, meine wohnt weit weg, dann muß es einer übernehmen...

Mit dem Motto "lieber frisch püriert als gar kein Nutella auf's Brot!" wünsch' ich Euch noch schöne Stunden...
Liebesgrüße
Joanna

Montag, 23. Juni 2008

Meeresfrüchte

Puh... ich sitze ganz schön in der "Montags - Falle" :-(... ewig viel vorgenommen, ganz schön viel geschafft, noch vieeel mehr liegengeblieben... gräßlich!

Hat nicht neulich mal jemand gefragt, womit man mir eine Freude machen kann?
Jetzt sage ich's Euch: schickt mir 'ne Putzfrau vorbei! Und eine Wäschefrau! Und eine Einkaufsfrau!

Und ich kümmer mich in der Zeit um die Kinder und dekoriere ein bisschen ;-)...

Jetzt setzt ich mich (zum Trotz ;-)) vor den PC und lade ein paar "Meeresfrüchte" - Bilder hoch...

Et voila!

Sonntag, 22. Juni 2008

Zitronen - Sorbet - Shake

Das Sommer - Lieblingsgetränk der Kinder!
... Zitronensorbet - Eis Kugel in den Schüttelbecher, mit eiskalten Wasser auffüllen (ev. etwas crashed ice dazu) und schütteln!

Samstag, 21. Juni 2008

Somerzeit-Wochenende!

Ach, der Sommer ist wieder daaaaaa :-)!!!!

Ich liebe diese Samstage, an denen mein Mann und ich morgens in der Stadt bummeln...

Diese Rosen stammen nicht aus unserem Garten
, sondern sind frisch vom Markt... und ich bekam 50 Stück geschenkt :-)!Kurzer Besuch in meinem Lieblingsladen ;-)...Eine liebe Nachbarin kam vorbei und brachte WORLD'S BEST FRUITS : Süßkirschen!Diese Zuckerstangen finde ich allerliebst!
Es sind sicher 40 Grad heute - PUH!
die neue SW ist da :-)!... und andere schöne Lektüre...
Und was habt Ihr so gemacht :-)?... sagt jetzt nicht: Wäsche gebügelt. Weil... das hätte ich auch tun sollen... irgendwann...
Liebesgrüße
Joanna

Donnerstag, 19. Juni 2008

Ich nehme Euch mit...

... auf den roten Teppich!
Heute war ich gar nicht die Mami *g* - sondern eine aufgehübschte Begleitung meines Mannes bei der Eröffnung eines exklusiven Interieur - Geschäftes.
Extra für Euch Ladies: einige Impressionen vor dem ins - Bett - gehen... und Joanna on the red carpet ;-)!

Aber hier der Reihe nach: nachmittags noch im Reihenhaus...
und abends...
überall wurden Kerzen angezündet...wunderschöner Mustermix...
dieser Raum hier... ... war komplett auf mein Kleid abgestimmt!Fußboden war off-white, hi, hi!

Habt Ihr diese schon entdeckt ;-)?

Diese zauberhaften winzigen Sahne - Torten gibt es jetzt beim Lidl (o.k. vielleicht schon seit Monaten, ich bin da nicht so oft...).
Ein bisschen aufgepimpt sehen sie wie kleine Konditor - Kunstwerke aus, finde ich!

Und da ich ja so unheimlich gerne backe...(HA,HA.)

Nur SCHOKO - SAHNE fehlt noch!!!
Joanna

Mittwoch, 18. Juni 2008

nächtliches Grübeln...

Neulich hat eine liebe Frau gefragt, ob es mir auch so geht, das ich nachts wach liege und grübel über Dinge wie: "bin ich eine gute Mutter? Die Schwierigkeiten mit den Schwiegereltern... schlaflos... was mache ich dagegen?" etc... etc...

Ich denke, daß ich kein Stück bessere Mutter bin, wie ganz viele andere Mütter.

Auch ich verbringe sicher zu wenig qualitativ hochwertige Zeit mit den Kids. Auch meine Kinder verhalten sich manchmal unmöglich, weisen alle möglichen "Symptome" auf (will jetzt hier nicht alles aufzählen), und tun Dinge, die mir unverständlich und fremd vorkommen.

DER UNTERSCHIED zu den meisten anderen Müttern in meiner Umgebung ist: ICH MACHE MIR KEINE SORGEN!
Deswegen bin ich eine glücklichere Mutter als andere Mütter - definitiv!

Mit Sorgen meine ich negative Gedanken. Ich mache mir schon Gedanken, aber keine negativen.

Versuchen sie manchmal zu kommen? Aber ja.
Nachts? Aber hallo.

Bei mir ist das so (ist jetzt kein Patent - Rezept, ich schreib' nur mal, wie es bei mir so läuft...):

ICH LASSE diese negativen Gedanken nicht zu! Bevor Ihr alle ausschreit: "das ist aber doch auch wichtig...!", muß ich dazu sagen: ich denke schon über LÖSUNGEN nach. Aber ich grübel nicht!

Ich bewege es NICHT stundenlang in meinem Hirn hin und her. Ich bin nämlich draufgekommen, daß das in den seltensten Fällen die Hammer Antwort ist. Sondern mich von einer Misere zur andern stolpern läßt... und weiter dreht sich das Gedanken - Karussel *brr! Wie grrrräßlich!* Nee, meistens weiß ich aus'm Bauch auf einen Schlag die Antwort.

Ich kann unmöglich alles richtig machen, und ich bin nicht zu stolz, das zuzugeben. Sicher mache ich vieles falsch, das ist mir schon klar! Aber ich beschäftige mich nicht damit (bzw. LASSE mich nicht damit beschäftigen!), sondern ich beschäftige mich mit dem Guten. Mit den Stärken, mit dem Schönen...

Bei mir ist es ja noch so, daß ich blind in allen Dingen meinem himmlischen Vater vertraue.
Ich vertraue IHM, daß Er meine Kinder beschützt.
Ich vertraue IHM, daß Er mir ganz klar sagt, wenn etwas gravierendes falsch läuft (ist bisher IMMER so gewesen.)
Ich vertraue IHM, daß Er mir dann die Kraft schenkt, das zu ändern.
Ich vertraue IHM, daß Er meine Kinder ans Ziel bringt (d.h. daß sie glücklich und erfüllt ihre Berufung leben).

Ich vertraue IHM.
Ich glaube meinem Vater.
Ich vertraue IHM.
Ich glaube nicht nur AN Gott, sondern ich glaube Gott (d.h. dem, was Er sagt.) Und wenn Er sagt : "schleudere deine Sorgen auf mich, ich sorge dann für dich!" (steht in Philipper) - dann mache ich das direkt ;-). So einfach.

Ja, ich lebe ein "leichtes" Leben, und das unabhängig vom Umstand.

Ein viel größeres Problem als Deine Umstände ist, daß man sich von ihnen so stark leben läßt (also tagsüber ja nicht so,. da ist man abgelenkt durch den Alltag).

Ich weiß, das ist sehr real, und unheimlich quallvoll.
Solange nichts konkretes zu ändern ist (Hilfe im Büro/Haushalt, etc.), tue Dir und Deine Familie den Gefallen, und las es los.

Freue Dich TROTZDEM.
Das schlechte Gewissen ist wie eine riesige Last, die Dir auch noch das letzte Stückchen Freude nimmt. Und damit Kraft. Und diese brauchst Du!

Es ist wie ein Stück Hundekot, das am Schuh klebt. Es stinkt zum Himmel! Keiner braucht es.

Dann hast Du erst die Power, etwas praktisch zu ändern, Grenzen zu setzten, Dich emotional von den (Schwieger?) Eltern zu lösen, etc... was auch immer getan/umgedacht werden muß.

Das wünsche ich Euch allen vom Herzen.
Dass Euer Leben ein herrlicher Fluß ist.
Aus Gott heraus, durch Dich durch, zu den Menschen hin :-)!

Liebesgrüße
Joanna

Dienstag, 17. Juni 2008

Die ultimative Mütter-Herausforderung: der Transformers-Kuchen!!!

Als ich meinen kleinen Sohn wegen seinem Geburtstagskuchen fragte, kam für ihn nur einer in Frage: Transformers!

Asche über mein Haupt (ähm... meines Gatten!), daß er einmal diesen Film anschauen durfte *grrr*... Männer!

Seit Wochen ist es DAS Thema bei ihm, und alles dreht sich um diese - sorry, ich weiß es nicht so genau - Roboter? Außerirdische?

Wie, um himmelswillen, kriege ich einen Transformers Kuchen hin????
Ich habe echt alles versucht, und ihm alle möglichen anderen tollen Ideen vorgeschlagen, aber da schaute er mich nur an, und gab folgende Anweisung:
"Mama, Du machst einen Kuchen wie letztes Jahr. Du kaufst kleine Transformers Figuren. Du setzt sie auf den Kuchen. Fertig."

Ich probierte es nochmals halbherzig mit "wie wär's mit einem Kuchen in Roboter Form?"... die Frage hätte ich mir nun wirklich vollends sparen können.

Also führte ich die detallierte Anweisungen meines Sohnes aus, und - Mami will was basteln! - zauberte noch eine Rakete hin, die heute morgen mit den Worten kommentiert wurde: "Mama, eine schöne Ritterburg!".

Supi.
Die Figuren wurden sofort vom Kuchen gezerrt und ins Spiel eingebaut... habe ich mich da etwa veräppeln lassen? Ging's am Ende etwa gar nicht um den Kuchen? Sondern nur darum, zusätzliches Spielzeug rauszuschlagen?
Man lernt nie aus...

p.s. Kann mich einer kurz in Arm nehmen? Ich sitze hier mit einem Riesen Kloß im Hals... mein Baby wurde vor 7 Jahren!!!!! geboren :-(((... und ist ein Schukind :-(...
... erstmal alles anschauen...

... etwas mehr wach...und dank Haribo waren die Muffins für die Vorschule schnell fertig! Funny faces :-)!

Sonntag, 15. Juni 2008

Moment - Aufnahme...

...aus Dschoannschen Wohnzimmer... für alle, die daran zweifelten, ob wir noch auf'm Sofa sitzen können... jetzt schon!
Liebesgrüße
Joanna