Mittwoch, 26. November 2014

Der ultimative Geschenke-Guide für Weihnachten.




"Oh, du Fröhliche" nähert sich mit großen Schritten - dabei müsste es eigentlich "Oh, du Stressige" oder vielmehr "Oh, du Kostspielige" heißen, wenn man ehrlich ist.


Damit es aber bei euch als Liebesbotschafter fröhlich wird - genau wie jeder andere Tag im Jahr - gebe ich euch ein paar hilfreiche Ratschläge an die Hand, wie ihr dieses Jahr die weltbeste Zeit im Dezember habt - und obendrein einige handfeste Tipps für Geschenke.

Ready?





1. Entmystifiziere das Schenken.

Beseitige den Mythos, der sich um das Weihnachtsfest rankt:
diese geheimnisvolle, magische, mit Worten nicht zu erklärende Gefühlshigh, den man sich wünscht, während man selbst oder das Gegenüber das Päckchen öffnet - das verursacht den meisten Stress.

Dieses "oh, er hat sich wirklich Gedanken gemacht, und meinen Herzenswunsch erraten" (weil er übersinnliche Kräfte hat - Anm. d. Red.) - genau diese Erwartungshaltung macht alles unendlich kompliziert und ist quasi dazu PRÄDESTINIERT, um Enttäuschungen am laufenden Band zu produzieren.

Außer natürlich, man erfüllt jeden Wunsch, der auch nur im Ansatz vorhanden sein könnte - danach ist man zwar blank, aber der Gegenüber wenigstens zufrieden.

Aber in exakt diese magisch-gehemnisvolle Richtung zielt alles ab, was man in den Medien serviert bekommt, und was sich in den Köpfen als Wunschtraum abspielt : die Lichter glänzen, der Mann hält ein Päckchen hinter dem Rücken, die Frau schlägt vor Überraschung und Sprachlosigkeit die Hände vor den Mund:
"OMG, dass er DARAN gedacht hat."

Liebe Freunde der anspruchsvollen Unterhaltung, ich sag's wie es ist: 
wenn das eure Vorstellung vom Schenken ist, werdet ihr jedes mal zuerst eine sehr stressige Zeit haben, dann enttäuscht werden, und zu guter Letzt pleite sein.


Für dich als Liebesbotschafter gibt es nur einen Weg:
Weg damit!
Beseitige den Gefühlsmythos, der sich um das Weihnachtsfest rankt!
Dir braucht weder jemand an Weihnachten beweisen, dass er "dich wirklich liebt" - noch musst du jemandem zeigen "dass er dir besonders wichtig ist", indem du das perfekte Geschenk lieferst.

Genauso wenig bist du enttäuscht, wenn man dir z.B. nur Duschgel schenkt - würde dir nämlich jemand einfach so mal im Oktober ein duftendes Duschgel vorbeibringen, würdest du dich auch freuen, oder?
(Meine Freundin hat mir mal sogar ihre eigene, zur Hälfte aufgebrauchte Flasche geschenkt, "weil sie im Shop nicht mehr diese Sorte hatten." - ich habe so gelacht! Wie cool und entspannt ist diese Sicht, bitteschön?!)


Also: 
auf einen Tag sooooo unendlich viele Vorstellungen und Erwartungen zu legen, macht die Sache unerträglich.
Weihnachten kann so schön und entspannt sein, wie jeder andere Tag im Jahr - oder so mies wie jeder andere Tag im Jahr, das liegt ganz bei dir.


Den anderen kannst du nicht weiterhelfen, aber zu dir kann ich klare Worte sprechen:
Lass diesen Erwartungsmist ganz weg.
Erwarte nicht, dass andere deine Herzenswünsche erraten oder gar erfüllen, bzw. dir durch ein Geschenk etwas beweisen.
Und setze dir keine hohe Latte, indem du für sämtliche Freunde und Familienmitglieder "was ganz Persönliches, was vom Herzen kommt" zauberst - wenn der zeitliche Aufwand dafür eigentlich enorm ist, und du in der Zeit mit den Kindern auch schwimmen gehen könntest.



"Aber wenn es keine Überraschungen gibt, dann ist alles so vorhersehbar... wo bleibt da die Spannung?"

Siehste!
Was brauchste Spannung an Weihnachten?
BIST DU 5 JAHRE ALT ODER WIE?!

Spannung und Vorfreude in Ehren, aber ENTspannung und FREUDE sind auch wunderwunderschöne Energien, die noch viel besser zu dir passen, vor allem, wenn sie den ganzen Dezember über dauern!
Oder das ganze Jahr über, ne ;)..


Deshalb lässt du dieses Jahr all den "Weihnachtszauber" mal weg, ja?
All diesen gefühlsmäßigen, nicht näher definierbaren, von Erwartungen und Kindheitserinnerungen überladenen seelischen Orgasmus, der sich an dem einen Abend unter dem Weihnachtsbaum entlädt.
Positiv oder negativ, je nachdem, wie hoch das Budget war, und wie sehr sich die anderen ins Zeug gelegt haben.



Stattdessen gilt für dich:
Liebe, Freude und Leichtigkeit.
Wie jeden Tag.

Ich sag's, wie es ist:
diese Dinge sitzen tief!
Wahrscheinlich werden sogar Leser ganz wütend werden, weil ich ihnen ihr schönes "Kerzen brennen-Glöckchen klingelt-Mann legt mir eine Bvlgari-Kette um den Hals"- Bild einfach so kaputtmache.

Mir egal, du kannst deine Traumvorstellung so hegen und pflegen, wie du willst, aber die Wahrheit ist:
sie trägt auf keinen Fall dazu bei, dass du glücklich wirst.
Und mit Freiheit hat sie schon zwei mal nichts gemeinsam.

Deshalb musst du - willst du tatsächlich den schönsten Dezember aller Zeiten haben - dich ganz bewusst GEGEN den Mythos Weihnachten entscheiden.
GEGEN dieses "ich werde glücklich, weil meine Erwartungen erfüllt wurden" - Ding.



Wenn du an diesem Tag aber nicht auf Geschenke verzichten magst, dann empfehle ich dir:






2. Mache klare und eindeutige Ansagen.

Wenn ich meinen Sohn nach seinem Weihnachtswunsch frage, dann bekomme ich eine ganz klare, eindeutige Ansage:
"Ich will genau diese Legopackung."

Vorausgesetzt, sein Wunsch liegt in meinem Budget, dann passiert folgendes:
ich gehe zum Laden.
Ich hole genau DIESE Packung.
Ich bezahle sie.

Wie hoch war da der Stressfaktor?
Null.
Wie hoch wird seine Freude darüber sein?
Maximal.

Denn er hat genau das bekommen, was er sich gewünscht hat!



Ihr wisst, ich stehe nicht so auf Anwendung, aber dieses mal mache ich eine Ausnahme:

1. In diesem Jahr fragst du jeden, den du gerne beschenken willst, nach seinem Wunsch.
Eindeutigen, klaren Wunsch.
Wer nicht dazu in der Lage ist: warum willst du ihn mit Zeug beschenken, das er sich sowieso gar nicht gewünscht hat?!

2. In diesem Jahr formulierst du einen (oder 2 oder 3, was auch immer) Wunsch, was dich betrifft.
Eindeutigen, klaren Wunsch.
Also nicht: "ich will was von Benefit" - sondern: "ich will genau diesen Puder und diesen Lippenstift von Benefit."
Und: WICHTIG! - bist maximal happy mit dem Geschenk, und hoffst nicht noch insgeheim, dass "sie doch noch etwas dazugelegt haben, womit ich nicht gerechnet habe."


Soll ich dir sagen, wie entspannt und glücklich alle sein werden?
Maximal!

"Aber wenn es keine Überraschungen gibt, dann ist alles so vorhersehbar... wo bleibt da die Spannung?"

Lies Punkt 1. wieder!
Dieses Jahr Entspannung und Freude statt Spannung!
Auch sehr schön, wirst sehen!


"Und was ist, wenn ich selbst oder jemand anderes sich zwar ein Geschenk wünscht, und partout nicht weiß, was?"

Dann wäre mein Rat, ihm das weltschönste Geschenk aller Zeiten zu machen, und zwar:







3. Schreibe eine Liste.

Ich habe euch HIER von den 40 Facts geschrieben, die meine Töchter für mich und meinen Mann aufgeschrieben haben (auf unserem ausdrücklichen Wunsch hin, wisst ihr noch)?

Bis heute ist es eins meiner Lieblingsgeschenke alleraller Zeiten, und egal, wie oft ich es lese, es macht mir jedes mal auf's Neue Freude.

Wichtig:
die Liste soll tatsächlich:
"30 (oder 10 oder 20 oder...) Fakten über..." heißen - und nicht etwa:
"30 Dinge, die ich an dir liebe."

Dann ist man nämlich schon wieder unter einem gewissen Erwartungsdruck, ja nur Wundervolles und Positives schreiben zu müssen - aber bei 40 Fakten kann man auch Lustiges, Skurriles, Alltägliches und scheinbar Unwichtiges aufschreiben, und das macht alles gleich doppelt so lustig und liebevoll.
Vertraut mir!




Und zur guter Letzt ein ganz persönlicher Tipp von mir:






4. Liebst du Geschenke und Überraschungen, dann lasse es krachen - allerdings nicht zu Weihnachten.

Ich selbst reagiere höchstallergisch auf Erwartungen und habe diesbezüglich sehr feine Antennen:
sobald ich merke, dass etwas von mir erwartet wird (und die Enttäuschung quasi schon mitschwingt), suche ich das Weite - zu kostbar ist mir meine Freiheit.

Dafür liebe ich es umso mehr, ganz ohne Erwartung oder Anlass und ohne ein bestimmtes Muster es ganz überraschend krachen zu lassen:
ich lade Menschen sehr gerne spontan zum Essen ein, kaufe ein sündhaft teures paar Schuhe für sie oder etwas unverhältnismäßig Großes, einfach nur, weil ich so eine Freude am Geben habe.

Alles das mit einer Ausnahme: nicht zu Weihnachten!
Oder zumindest nicht genauso, wie man es sich vorstellt!

Und soll ich euch etwas sagen:
es macht bestimmt 100 mal so viel Spaß!
WEIL DEM GANZEN KEINE ERWARTUNG ODER VORSTELLUNG VORAUSGING!

Das ist das ganze Geheimnis ;).



Wir werden den allerschönsten Dezember aller Zeiten haben, wir Liebesbotschafter!

Ich freue mich so!
Oh, duuuuu fröhliche...


Liebesgrüße
Joanna







p.s. Wie ihr ansonsten locker und entspannt durch die Weihnachtszeit geht, könnt ihr HIER nachlesen.
Und HIER.

p.s. 2
Stichwort "krachen lassen" - ich muss euch morgen etwas ganz Schönes zeigen - und zwar meinen eigenen Adventskalender.

p.s.3
Angenommen mal, 2 Teenagerjungs entschließen sich dazu, Popcorn selbst zu machen, während die Mutter des einen in Sachen p.s. 2 unterwegs ist.
Angenommen mal, sie setzen sich während der Wartezeit auf's Sofa, und stehen erst wieder auf, wenn das ganze Stockwerk von schwarzen Rauchschwaden erfüllt ist, und die große Schwester des einen kaum noch atmen kann, obwohl sie 2 Stockwerke darüber in ihrem Zimmer sitzt.

Angenommen mal, das Haus verliert trotz stundenlangem Lüften und Schrubben nicht den beißenden Geruch nach Verbranntem.

Weiß einer Rat?

(Frage für eine Freundin.)



Montag, 24. November 2014

4 Schritte zur lässigen + schönsten Weihnachtsdeko.




Ich hatte noch nie so schnell und entspannt weihnachtlich dekoriert wie in diesem Jahr - und ich finde es schön wie noch nie!
Alles ist gleichzeitig lässig und sophisticated - also genau mein Lieblingsmix.

Außerdem ist alles ganz einfach umzusetzen, denn ihr benötigt dafür keine floristische Fähigkeiten oder aufwendige Dekoelemente - das Meiste habt ihr garantiert noch daheim, wie:
1. Kugeln
2. Kerzen
3. Schachteln
4. und Windlichter.







1. Weihnachtskugeln.
... sind für mich pures Weihnachtsfeeling - deshalb kommen sie schon so früh wie möglich zum Einsatz, und nicht erst am Baum.
Zu diesem Zweck habe ich Kugeln in verschiedenen Formen und Größen - aber in ähnlichen Farben (bei mir war es silber und weiß) in hohe Glasgefäße gefüllt.
Ihr könnt dazu große Vasen, Schalen oder Windlichter verwenden - sogar große Vorratsgläser eignen sich dafür.

Um die Dekoration etwas aufzufrischen, habe ich zu den schlichten weißen Glaskugeln, die ich seit Jahren besitze, eine Handvoll in geometrischen Formen dazugelegt - ich finde, dass sie perfekt passen!
Besonders große oder dekorative Glaskugeln habe ich mit einem schönem schwarzen Seidenband versehen, und zu den Bilderrahmen- und Kerzengruppen dazugestellt.









2. Kerzen.
Dieses Jahr habe ich vermehrt mit hochwertigen Duftkerzen dekoriert - das gibt dem Ganzen einen eleganten Touch und wirkt sophisticated.
Zum Einsatz kamen meine Lieblingsduftkerzen von Diptyque (die stehen sowieso auf den Ablageflächen), die neuen von Isle of Wolf, und die Adventskerze von Tine K. home, die dieses Jahr einen wunderbaren Tannenduft verströmt.
Wichtig ist, dass die Düfte wirklich nur ganz zart und angenehm sind und ohne synthetische auskommen, damit sie kein Kopfweh verursachen.

Einen schönen Kontrast dazu bilden die schlanken Messing-Kerzenleuchter vom Flohmarkt -  es sind Stücke, die ich vor über 1 Jahr ursprünglich zu diesem Zweck besorgt habe, und die seitdem einen festen Platz im Wohnzimmer haben.








3. Schachteln.
Zu schön, um nur unter dem Baum zu liegen:
Dekorative Geschenkboxen bilden einen ruhigen Hintergrund für Kugeln und Kerzen. 
Ich hatte noch einige von TineK. Home vom letzten Jahr übrig, ganz neu ist das Schachtelset von Hay dazu gekommen. 

Besonders praktisch: sie kommen ganz ohne weihnachtliche Motive aus, und lassen sich ganzjährig einsetzen. 






4. Superschneller Adventskranz:
diesmal habe ich anstatt den üblichen hohen Kerzen mich einfach für Windlichter entschieden - ich mag die heruntergebrannten Kerzenstummel nämlich immer gar nicht, die nach dem jeweiligen Adventssonntag so unschön im Kranz stehen.

Die Mugtail-Tassen von Kinto lassen das Licht wunderschön durchscheinen - und nach dem Advent werden sie einfach als Trinkgefässe eingesetzt!
Dieses Jahr gibt es entzückende neue Tiermotive wie das Rentier, Pferd oder den Hund, so findet jeder seinen Liebling.
Besonders schön: da die Höhe und Breite der Tassen jeweils unterschiedlich sind, bilden sie in der Gruppe eine tollen optischen Effekt!
4 Stück auf einem Tablett arrangiert, ein paar Kugeln dazugelegt - fertig!






You can read this post in english HERE.



Und noch eine Adventskalender-Idee für alle, die nicht so gerne basteln, oder keine Ideen für Füllungen haben:
Snack Select hat dieses Jahr einen Kalender im Programm, in dem ihr die Becher mit Bio-Nüssen, - Trockenfrüchten und anderen Mischungen individuell befüllen könnt.
Ideal für alle, die Brainfood brauchen, wie Schüler, Studenten, etc. - aber auch super für diejenigen, die nicht nur Süßes mögen.

Den Kalender könnt ihr bei Snack Select bestellen.





Bezugsquellen:

Kinto Tassen/Windlichter mit Tiermotiven,
Weihnachtskugel Porzellan
Adventskerze Tine K. home
Metallstern am Lederband: La Maison

Hay Boxenset: Geliebtes Zuhause

Adventskalender: Snack Select

Gute Nachricht für alle, die ihre Deko noch etwas ergänzen wollen:

Bei La Maison gibt es bis zum 7.12. eine Rabatt-Aktion:
auf den gesamten Einkauf bekommt ihr 20% Nachlass!



Ich wünsche euch viel Freude beim Schönmachen, ganz entspannt, ohne Zeit- oder Leistungsdruck, denn ich finde, dass nicht alles schon vor dem 1. Dezember perfekt sein muss!
Hauptsache, alle sind gut drauf, wa?


Liebesgrüße
Joanna




p.s.
Als wir gestern nachmittag in der Stadt unterwegs waren, spazierten wir in einen Kiosk rein: darin stapelten sich neben vielen Büchern unzählige, sehr filigrane Weihnachtskugeln.
Nichts, was es als Glaskugel nicht gäbe: kleine Glitzerigel, VW-Käfer mit Bäumen auf dem Dach, Nussknackerfiguren, und und und - ich gebe es zu, ich war ein bisschen... berauscht.

"Als ich klein war, da hatten wir immer einen Baum, der genauso war. Voll mit den buntesten, glitzernden Sachen. Ach, irgendwann will ich auch wieder so einen Weihnachtsbaum haben!"
Noelle: "Wie bitte?"
Ich: "Na... so 'nen Weihnachtsbaum. Wie früher als ich klein war."
Noelle: "Ich glaube, ich höre nicht richtig?"
Ich (träumend): "Doooooch. Ich will auch alles vollhängen und überladen mit bunt, bunt, bunt. So wie damals, als ich... "
Noelle: "Mum!!! Wir hatten in den letzten Jahr noch nicht mal einen Baum! Was soll jetzt dieser Nostalgieanfall? Ist ja eklig, hör' sofort auf damit!"

Das aus der Reihe: 
"Wie ich einmal einen Anflug von Melancholie hatte, und dieser nach 30 Sekunden jäh beendet wurde."





Samstag, 22. November 2014

Hörbücher für Kinder - give-away!




You can read this post in english HERE.



Die langjährigen Leser meines Blogs wissen es bereits:
als meine Kinder noch jünger waren, legte ich großen Wert darauf, dass sie schon früh mit den Themen klassische Musik, Geschichte, Kunst und Literatur in Berührung kamen.

Eins der Hilfsmittel, die sich dafür am besten eigneten, waren Hörspiel-CD's für Kinder.
Während stundenlanger Autofahrten bekamen wir nicht nur die Weltgeschichte erklärt, sondern lernten vor allem die wichtigsten Komponisten und ihre Stücke kennen, und bekamen alles haargenau erklärt - wohlgemerkt auch zum Verständnis der Eltern ;).

Ich kann euch versichern: es gibt heutzutage schon sooo gute Sachen in diesem Bereich!
Selbst für diejenigen, die daran nicht so viel Interesse zeigen - ich finde, ein Grundwissen in diesen Bereichen gehört zur Allgemeinbildung auf jeden Fall dazu.
Probiert es aus, ihr werdet überrascht sein, wie viel Spaß es macht!

Und wenn es einem so unterhaltsam und spannend gemacht wird, wie durch gute, hochwertige und kindgerechte Hörspiele und - bücher, dann hat man wirklich keine Ausrede mehr.




Heute möchte ich euch ein ganz besonders schönen Tipp geben:
der Igel Records - Verlag veröffentlicht seit Jahren anspruchsvolle Hörliteratur für Kinder mit viel Gespür für Qualität fernab von Billigproduktionen.

Die Bandbreite an Themen umfasst:
- Kleinkindbeschäftigung,
- Kindergartenklassiker,
- Abenteuergeschichten für Grundschulkinder,
- und anspruchsvolle Belletristik und spannendes Wissen.

Das alles wird kindgerecht umgesetzt und ist so spannend und unterhaltsam, dass die Bildung quasi nebenbei geschieht.

Die Veröffentlichungen von Igel Records erhalten regelmäßige Auszeichnungen, wie z.B. den deutschen Kinderhörbuchpreis oder den Preis der deutschen Schalplattenkritik.


Mein Tipp:
bei den entsprechenden Themen in der Schule einfach das passende Hörbuch kaufen - meine Kinder haben dann immer die besten Noten geschrieben, kein Scherz!
Deutsche Geschichte gibt es z.B. HIER.
HIER könnt ihr euch durch viele spannende Themen klicken.






Passend zur Weihnachtszeit möchte ich euch 2 Neuerscheinungen vorstellen: beide gehören zur Reihe "Professor Dur und die Notendetektive".
Hauptheld der Geschichten ist der geheimnisvolle ehemalige Musikprofessor und Instrumentenbauer, der ein Nachbar der Geschwister Lasse und Lotte ist und die beiden auf spannenden Zeitreisen schickt.


Dank dem geheimnisvollen Flügel des Professors Dur reisen die Kinder ins 19. Jahrhundert: direkt in die Küche des berühmten Klavierbauers Steinweg.
An Board befindet sich auch das freche Haustier des Professors, die sprechende Ratte Rigoletto.
Die Geschichte ist hochwertig produziert und spannend - nebenbei erfährt man Details über die Entwicklung des Klaviers und die geschichtlichen Hintergründe.

HIER könnt ihr schon mal in die Geschichte reinhören.







Im zweiten Hörbuch der Reihe "Professor Dur und die Notendetektive" reisen Lotte und Lasse dank des Zauberflügels direkt ins Jahr 1734 - besuchen dabei Bach und erleben hautnah die Entstehungsgeschichte des berühmten Musikstückes.

Weihnachtliche Stimmung, traumschöne Musik, und beste Unterhaltung garantiert!








Heute verlose ich 3 x Hörbuch-Pakete, bestehend jeweils aus den beiden CD's der "Professor Dur und die Notendetektive"-Reihe!








Und so macht ihr mit:


1. 
Hinterlasst einen Kommentar unter diesem Post - und verratet mir darin, welches Hörspiel von Igel Records ihr gerne zusätzlich für eure Kinder besorgen würdet.




2. 
- Wer bei Facebook den Link zur Verlosung teilt, hat DOPPELTE Gewinnchancen.
- Wer die Verlosung auf seinem Blog verlinkt, hat eine ZUSÄTZLICHE Gewinnchance!
- NEU:
  Wer die Verlosung auf seinem Instagram-Account teilt, hat eine ZUSÄTZLICHE Gewinnchance!

Schreibt auch das bitte als Vermerk in Euren Kommentar.



Mitmachen kann jeder - mit oder ohne Blog.

Ihr müsst angemeldet sein, um einen Kommentar hinterlassen zu können - um Verwechslungen und mehrfach Lose zu vermeiden.
Das geht ganz schnell und einfach: HIER.

Und bitte KEINE Mails, es geht NUR per Kommentar.

Das Gewinnspiel gilt für Leser aus Deutschland, Österreich und Schweiz.
Teilnahme unter 18 Jahren nur mit Erlaubnis der Erziehungsberechtigten.
Rechtsweg ausgeschlossen, eine Barauszahlung der Gewinne nicht möglich.


WICHTIG:
Bitte beachtet, dass ich keine Gewinner anschreibe - ich veröffentliche sie auf dem Blog.
Sollten sich die Gewinner der Verlosung innerhalb von 2 Wochen nicht melden, verlose ich den Gewinn noch einmal.


Das Gewinnspiel startet sofort und endet am 27.11.2014.


Liebesgrüße
Joanna



Donnerstag, 20. November 2014

November-Glücks-Rezept, Winter-Beauty und duftende Adventskalender.




You can read this post in english HERE.




Heute verrate ich euch mein Lieblings -November-Glücksrezept für einen vernebelten, ungemütlichen Tag, der gar nicht erst hell wird.


1. Ganz egal, wie unangenehm, stürmisch oder nasskalt es draußen ist:
ich packe mich warm ein, und gehe nach draußen.
Und wenn es nur für 15 Minuten ist.

Diejenigen mit Hund: Glückwunsch. Ihr müsst eh'.
Diejenigen ohne Hund: stellt euch vor, ihr hättet einen. Dann muss man ja eh'!
Diejenigen mit Kleinkindern: siehe Hund.
Diejenigen mit Teenagern: ihr könnt sie zwingen (für euch getestet).

Dann stampfe ich zügigen Schrittes durch die Pampa oder die nassen, menschenleeren Straßen, und strahle diejenigen an, die müssen, aber nicht wollen - weil sie z.B. einen Hund haben.

Ich bleibe meist so lange, bis die Wangen rot und die Fingerspitzen eiskalt sind, die kurzen Härchen rund um mein Gesicht sich locken, und ich genug vom nassen Laub, Pfützen und der Nebelromantik habe.
Dann heißt es: ab nach Hause und...


2. Schuhe abstreifen, und als erstes das Wasser in der Badewanne einlaufen lassen.
Während sich die Wanne füllt, suche ich mir eins meiner Krimis vom Flohmarkt, die ich im Sommer extra für diesen Zweck besorgt habe - so macht es mir nichts aus, wenn die Seiten etwas wellig werden ;).
Jetzt noch Kerzen an, einen duftenden Badezusatz rein, und die Haut pflegt sich quasi von alleine, während die Wärme und das Glück sich überall ausbreitet.
Augen zu.
Musik an
Gedanken aus.


Fragt mich nicht, warum der Spaziergang zuvor unbedingt dazugehören muss - Fakt ist, dass er den Genuss ins Unendliche steigert!
Weglassen gilt also nicht!












Die atemberaubenden Aufnahmen des Spaziergangs, auf den ich euch mitgenommen habe, stammen diesmal nicht von mir, sondern von Kati, die unter dem Namen Liandooo weltschönste Landschaften und Naturdetails mit ihrem Iphone einfängt und diese auf Instagram zeigt.
Kaum zu glauben, welche Schönheit sich sogar an trüben Tagen durch ihre Linse offenbart!
Liandooo ist ein Account "unbedingt to follow" und meine heutige Tagesempfehlung.









Außerdem habe ich für euch die schönsten Body- und Pflegeprodukte von Susanne Kaufmann - ganz ohne künstlichen Konservierungs- und Farbstoffe - anstatt üblicher Erdölprodukte werden ausschließlich feinste heimische Öle, Kräuterauszüge und Blütenessenzen verwendet.

- Ölbad für die Sinne mit ätherischen Ölen: dieses Bad hat den schönsten und angenehmsten Duft der Welt für mich! Es riecht sehr angenehm und zart nach kostbaren Parfum - und am liebsten würde ich es als dauerhaften Duft tragen.
Falls ihr euch nicht entscheiden könnt, welches ihr nehmen wollt, dann wäre dieses hier meine No.1.

Das Hamamelisbad ist perfekt bei trockener und schuppiger Haut und duftet ganz zart nach Orangenlimonade, wie ich finde.

- Das Kräutermolkebad löst Verspannungen und entspannt nach einem anstrengenden Tag.

Das Johanniskrautbad besteht aus zarten Badekristallen, die sich im Wasser vollständig auflösen und auf der Haut ein wundervoll samtweiches Gefühl hinterlassen. 

- Ideal für die ganze Wintersaison: die Körperbutter ist eine Kombination aus Sheabutter, Olivenöl und Honig, und besonders für alle rauhen und trockenen Körperstellen geeignet.
Samtweiche Haut nach dem Baden!







Außerdem gibt es  dieses Jahr wieder 2 duftende Adventskalender für alle Beautyqueens:

- der Kalender von Susanne Kaufmann ist der weltschönste, den es zu Kaufen gibt!
Nicht nur das schlichte, reduzierte Design, sondern auch der Inhalt der kleinen Fläschchen begeistert mich wie schon im letzten Jahr!
Neben Pflegeprodukten findet man darin auch Kräuter mit passenden Rezeptideen und Teesorten.

-  Genauso stylish und eine wunderbare Alternative für die Liebhaber von Naturkosmetik:
der Adventskalender von Dr. Hauschka - es ist das Bild rechts oben.
Noelle kann kaum erwarten, ihn zu öffnen ;).








Meine neuen Duftkerzen sind  genauso ganz ohne synthetische Zusätze hergestellt und kommen von Isle of Wolf:

- die weißen Düfte werden alle lieben, die frische, leichte Dufnoten mögen, wie Leinen, Baumwolle oder weißer Tee
- die Düften im schwarzen Glas sind eher intensiver und sinnlicher - allerdings nicht aufdringlich oder unangenehm.










Alle Bio-Pflegeprodukte, Adventskalender, Duftkerzen: Green Glam


Und jetzt wünsche ich euch ganz viele nebelige, ungemütliche Novembertage!
Oder einen Hund ;).






Danke, liebe Kati, dass wir deine Fotos hier bewundern dürfen!


Liebesgrüße
Joanna